Polizei Düren

POL-DN: 05101206 Kindersitze verhinderten Schlimmeres

Niederzier (ots) - Bei einem Auffahrunfall im Ortsteil Selhausen wurde am Dienstagnachmittag eine 15-jährige Fahrzeuginsassin leicht verletzt. Fünf weitere in den beteiligten Autos ebenfalls mitbeförderte Kinder kamen mit dem Schrecken davon. Kurz nach 17.30 Uhr befuhr eine 38-jährige Pkw-Fahrerin aus Jülich die Römerstraße in Fahrtrichtung Jülich. Als eine ihr voraus fahrende 22 Jahre alte Autofahrerin aus Düren verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte die Jülicherin die Situation zu spät und fuhr offenbar ungebremst gegen das Heck des bereits vor ihr stehenden Fahrzeuges. Durch den Zusammenstoß erlitt die in ihrem Auto mitfahrende 15-Jährige Verletzungen und wurde mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird insgesamt auf 11.000 Euro geschätzt. Der Wagen der Auffahrenden war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Ausgelaufene Betriebskraftstoffe mussten durch die Feuerwehr abgestreut werden. Auch die beiden neun und sieben Jahre alten Geschwister der verletzten Jugendlichen wurden vorsichtshalber im Krankenhaus untersucht. Ebenso die drei Kinder der bei der heftigen Kollision beteiligten 22-jährigen Autofahrerin, von denen das jüngste gerade erst einen Monat alt war. Bei allen wurden glücklicherweise keine Verletzungen festgestellt. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren mit den vorgeschriebenen Kinderrückhalteeinrichtungen ausgerüstet. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: