Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 09.09.- 11.09.2005

Düren (ots) - Polizeiinspektion Düren Polizeihauptwache Düren Verkehrsunfall mit Verletzten und Sachschaden Am Samstag, den 10.09.2005 gegen 13.20 Uhr verließ ein 35 - jähriger PKW-Fahrer mit Anhänger die Ausfahrt einer Firma am Mirweiler Weg in Düren, um von dort in Richtung Papiermühle abzubiegen.Dabei übersah er einen 17 - jährigen Mopedfahrer,welcher den Mirweiler Weg in Richtung Lommessemstraße befuhr.Durch den Zusammenstoß kam der Mopedfahrer und seine Beifahrerin zu Fall und verletzten sich beide leicht. Beide konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus Lendersdorf entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. PKW-Fahrer übersah Radfahrer Am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr erlitt ein 19- jähriger Radfahrer leichte Hautabschürfungen, als er in Düren die Moltkestraße an der Kreuzung Bismarckstraße überqueren wollte. Der 58- jähriger Fahrer eines Saab aus Mainz übersah beim Abbiegen von der Bismarckstraße in die Moltkestraße den Radfahrer,als dieser bei für ihn Grünlicht zeigender Ampel die Fahrbahn überqueren wollte. Das Vorderrad des Fahrrades wurde verbogen und der rechte Kotflügel des PKW eingedrückt. Es entstand ein Sachschaden von polizeilich geschätzten 600 Euro. Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung Unglücklich verlief für ein Geburtstagskind ein Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Düren. Mit seinem PKW befuhr der 19- jährige gegen 02:35 Uhr die Euskirchener Straße in Düren stadteinwärts, als er vermutlich mit zu hoher Geschwindigkeit in Höhe der Feuerwehr in die Brüsseler Straße einbiegen wollte. Dies gelang ihm jedoch nicht, da er von der Fahrbahn in ein Pflanzbeet geriet. Hierdurch kam das Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen das Gebäude der Feuerwehr. Das Geburtstagskind stand unter Alkoholeinwirkung (1, 42 Promille). Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sicher-gestellt. An Fahrzeug und Feuerwehrgebäude entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 9000 Euro. Trunkenheitsfahrt Am Sonntag, den 11.09.2005 um 02.55 Uhr bemerkte ein Streifenwagen in Höhe der Ortschaft Birgel einem PKW, der augenscheinlich in Schlangenlinien fuhr. In diesem PKW saß, wie sich später heraus- stellte, ein 19 - jähriger Mann aus Langerwehe. Anhaltezeichen sowie Blaulicht des hinter ihm fahrenden Streifenwagens bemerkte der Mann erst in der Ortschaft Derichsweiler, wo er dann letztlich sein Fahrzeug anhielt. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinwirkung (1, 6 Promille), so dass ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Einbruch in Baucontainer Im Feldgemarkungsbereich nordwestlich von Merzenich-Morschenich wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein massiver Baucontainer aufgebrochen. Ein dort ansässiger Flugsportverein erbaut dort derzeit eine Fluggerätehalle. Aus dem Baucontainer wurde unter anderem hochwertiges Werkzeug entwendet. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge werden erbeten an die Polizei Düren unter der Tel.-Nr. 02421 - 949245. Polizeiwache Kreuzau Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Dienstag, den 06.09.2005 gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 31- jähriger Mann aus Heimbach mit einem Pkw in Heimbach die Hengebachstraße. Bei einer polizeilichen Überprüfung wurde festgestellt, dass er seit dem Jahr 1996 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine Anzeige war nunmehr die Folge. Dies allerdings auch für die ständige Fahrzeugnutzerin des PKW, der durch den eigentlichen Halter des Fahrzeugs, dieses dauerhaft zur Nutzung überlassen wurde. Da sie dem Heimbacher das Fahren ohne Fahrerlaubnis ermöglichte, sieht sie sich nun ebenfalls mit einer Anzeige konfrontiert. Verkehrsunfall mit Personenschaden Am Freitag, den 09.09.2005 gegen 18:12 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Gey in Kleinhau die L 11. Er wollte nach links auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes abbiegen. Hierbei achtete er nicht auf den entgegenkommenden Pkw eines 21-jährigen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der 21-jährige leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein polizeilich geschätzter Sachschaden von ca. 6000,-- EUR . Polizeiinspektion Jülich Verkehrsunfallflucht Am Freitag, den 09.09.2005 stellte ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Linnich gegen 18:15 Uhr seinen schwarzen VW Polo auf dem Parkplatz des Real-Marktes in Jülich "An der Leimkaul" ab. Als er gegen 18:25 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er an der hinteren Tür der Fahrerseite einen frischen Unfallschaden. Dort waren vom Verursacherfahrzeug noch weiße Lackanhaftungen erkennbar. Der Unfallverursacher hatte sich unerkannt entfernt. An dem geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- EUR. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Jülich unter der Tel.-Nr. 02461-6270 erbeten. Körperverletzung/ Ingewahrsamnahme Am Samstag, den 10.09.05 kam es gegen 02:20 Uhr in einer Gaststätte am Jülicher Bahnhof zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten jungen Männern. Dabei handelte es sich um einen 19 - jährigen und einen 27 - jährigen, beide aus dem Stadtgebiet Jülich. Der Streit gipfelte darin, dass der Ältere der beiden den Kopf des Jüngeren gegen eine Mauer schlug und dieser sich mit Fußtritten revanchierte. Die einschreitenden Polizeibeamten ordneten bei beiden Kontrahenten eine Blutprobe an. Da der 27- jährige auch auf der Polizeiwache weiter randalierte, wurde er in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Zelle ausschlafen. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Verkehrsunfall mit Flucht Am Samstag, den 10.09.05 gegen 09:00 Uhr befuhr eine Polizeistreife die K 12 bei Siersdorf. Hier trafen die Beamten auf einen unverschlossen abgestellten PKW mit Zulassungskennzeichen aus Aachen. Da der PKW frische Unfallspuren an der Beifahrerseite aufwies, suchten die Beamten den Nahbereich nach der möglichen Unfallstelle ab. Tatsächlich konnte in etwa 50 Meter Entfernung eine beschädigte Leitplanke ausgemacht werden, an der sich auch deutliche Farbanhaftungen vermutlich des besagten PKW befanden. Zum Zwecke der weiteren Sachbearbeitung wurde der PKW durch die Polizei sichergestellt und Ermittlungen durch die Polizei Aachen an der Halteranschrift in Alsdorf - Hoengen in Auftrag gegeben. Der 43 - jährige Halter wurde leicht alkoholisert und offenbar unter Drogeneinfluss angetroffen und gab an, man hätte ihm die Wagenschlüssel in der Nacht während des Besuchs einer Diskothek entwendet. Die Gesamtumstände der Auffindesituation sowie die Auffindeörtlichkeit des Unfallfahrzeugs sprachen jedoch gegen diese Version, so dass zur Sicherung des Verfahrens eine Blutproben- entnahme angeordnet wurde. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. Trunkenheitsfahrt Am Sonntag, den 11.09.2005 gegen 02:05 Uhr , befuhr ein 35 - jähriger Mann aus Frankfurt am Main mit seinem Pkw die Prämienstraße in Linnich. Der Fahrzeugführer wurde von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert. Als die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, die ein Ergebnis von 0, 6 Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen untersagt und eine Anzeige gefertigt. Einbruch in Gartenhaus / Gaststätteneinbruch In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein Gartenhaus eines abgelegenen Einfamilienhauses an der Bundesstraße "B56" südwestlich von Niederzier-Huchem-Stammeln aufgebrochen. Hieraus wurden zahlreiche Gartengeräte (Rasenmäher, Balkenmäher, Motorhacke etc. ) sowie Werkzeuge (Motorsäge, Betonmischer) und ein Schlauchboot entwendet. Zum Abtransport des Diebesgutes ist vermutlich ein Großraum-PKW oder ein Kleinlaster benutzt worden. Im Verlauf der frühen Morgenstunden zum gestrigen Samstag wurde in eine Gaststätte in Aldenhoven-Schleiden an der Siersdorfer Straße von derzeit unbekannten Tätern eingebrochen. Die Schutzrollade der Eingangstüre zur Gaststätte wurde zunächst hochgeschoben und anschließend mehrere massive Holztüren aufgehebelt. Nachdem man so in den Schankraum der Gaststätte gelangt war, wurde dort ein Geldspielautomat aufgebrochen und ausgeleert. Ferner wurde ein Sparkästchen von der Wand gerissen und ebenso wie eine Spardose mit Trinkgeld entwendet. Der oder die Täter flüchteten anschließend unerkannt mit Bargeld in unbekannter Höhe.Die Ermittlungen sind eingeleitet. In beiden Fällen werden sachdienliche Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge erbeten an die Polizei Düren unter der Tel.-Nr.: 02421 - 949-245. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: