Polizei Düren

POL-DN: 05071501 "Cool Down 2005 - Ich hab´s geschafft"

"Schlau coole Typen" mit ihren Betreuern und Gästen

    Düren (ots) - Düren - Erfolgreich beendeten jetzt zehn junge Schüler der Hauptschule Birkesdorf ein Training, das von der Sozialarbeiterin der Schule, Frau Petra Engels-Kersting, Kriminalhauptkommissar Wilfried Thönnessen vom Kommissariat Vorbeugung der Dürener Polizei und den Anti-Gewalt-Trainern Mona Oellers-Vergöls aus Aachen und Andreas Schmidt aus Köln angeboten und durchgeführt wurde. Sie erhielten bei einer Feierstunde im Beisein der zu Recht stolzen Eltern T-Shirts mit der Aufschrift: "Ich hab´s geschafft - Cool Down 2005".

    So wirklich motiviert war zu Beginn des ersten "Cool-Down"-Trainings an der Hauptschule Birkesdorf wohl kaum einer der 12 bis 14 Jahre alten Teilnehmer. "Mein Lehrer meint es sei gut für mich…" war da zu hören, oder "meine Eltern wollen, dass ich hier mitmache." Nun ja, wenn sich 13 Jungen bisher ihren Weg frei geschlagen haben, so ist es für sie zu Beginn eines solchen Trainings nicht vorstellbar, dass es auch anders laufen kann, zumindest nicht ohne ihren Stolz zu verlieren. Also mussten ihnen durch die Kursleitung erst einmal der Weg geebnet werden.

    So starteten 13 "dumm coole Typen" nach den Osterferien eine abenteuerliche Reise. Ziel der Reise war es: "aus dumm cool mach schlau cool." Gemeinsam verbrachten die vier Trainer mit den dreizehn Schülern ein Wochenende in der "tiefsten Wildnis der Eifel". Mit Motorsäge und Äxten ausgerüstet wurde Feuerholz geschlagen und die Gruppe musste sich selbst versorgen. Auch hier galt es sich an Regeln zu halten und immer wieder sein Verhalten zu reflektieren. Mit Rollenspielen zum Thema Provokation, Kämpfen nach Regeln und vielen Übungen zum Thema Gefühle wuchs die Gruppe zusehends zusammen. Die Teilnehmer des Trainings kamen aus vier unterschiedlichen Klassen der sechsten Jahrgangsstufe und waren bisher an ihrer Schule durch vermehrte Gewaltbereitschaft immer wieder negativ aufgefallen. Nicht selten endet der Weg solcher Jungen an der Sonderschule oder auf der Straße.  Es mangelt in diesen Fällen an der Fähigkeit mit Mitmenschen respektvoll umzugehen, sich an Regeln und Absprachen zu halten, Verantwortung zu übernehmen und/oder Kontrolle über  Gefühle zu haben und sich ohne Hilfe von Gewalt mitteilen zu können. Wesentliche Merkmale für ein gutes und soziales Miteinander. "Für unsere Teilnehmer aber oftmals völliges Neuland", so Wilfried Thönnessen vom Kommissariat Vorbeugung.

    Im feierlichem Rahmen durfte jeder Teilnehmer schließlich sein Zertifikat in Augenschein nehmen. "Sie werden dieses jedoch erst nach einer Bewährungszeit von einem weiteren Schulhalbjahr ausgehändigt bekommen", so Frau Engels-Kersting von der Hauptschule Birkesdorf. "Denn nach all dem Lernen und Üben folgt nun die Zeit der Umsetzung im Alltag." Wer sich zukünftig an die Regeln hält, wird sicherlich nicht nur sein Zertifikat erhalten, sondern ebenfalls seine Noten verbessern können und dadurch seine Zukunft maßgeblich positiv beeinflussen. Trainerin Mona Oellers-Vergöls: "Leider ist den Jungen in diesem Alter meist nicht bewusst, dass sie schon jetzt an ihrem Leben von morgen arbeiten."

    Als Gäste der Feierstunde waren Frau Schöller als Vertreterin des Dürener Stadtrates, Frau Hardacker, die Direktorin der Schule, Frau Dr. Tüttenberg-Winter, Vertreterin der Vereinigten Industrieverbände, sowie der Erste Kriminalhauptkommissar Krämer, Leiter des Kommissariats Vorbeugung, anwesend. Durch ihren Zusammenschluss und ihre finanzielle Unterstützung war die Umsetzung des Konzepts überhaupt erst ermöglicht worden.

    Das Kursangebot wird im neuen Schuljahr auch an weiteren Schulen des Kreises Düren angewandt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: