Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung des LR Düren vom 28.05.2005 "Badeunfall in Düren"

    Düren (ots) - Badeunfall in Düren

    Am Freitagnachmittag gegen 17.35 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst von Spaziergängern zur Rur, in Höhe des Wehrs an der Eisenbahnbrücke gerufen.

    Hier hatten drei Männer den sonnigen Tag genutzt und sich u.a. mit Ballspielen am Ufer die Zeit vertrieben.

    Der aufblasbare Ball fiel jedoch ins Wasser, so dass einer der Spieler, ein 34jähriger Mann aus Düren hinterher sprang. Ihm gelang es nicht, den Ball aus dem Wasser zu holen, sondern er geriet offenbar sofort in tückische Strudel im Wehr. Als nach einigen Augenblicken weder Ball noch Freund wieder auftauchten, fasste sich der 40jährige Mitspieler, ein Mann aus Düren, ebenfalls ein Herz und sprang ins Wasser um den anderen Mitspieler zu retten. Doch auch er ging unter und geriet in die Strömung des Wehrs.

    Dem dritten Mitspieler, einem 35järigen Mann aus Inden, gelang es schließlich, einen der beiden Ertrinkenden aus der Rur zu ziehen. Passanten und Spaziergänger befreiten den anderen Mann. Beide wurden noch am Einsatzort reanimiert und den verschiedenen Krankenhäusern zugeführt.

    Am Samstagmorgen verstarb der 40jährige Mann aus Düren an den Folgen des Badeunfalls, während der 34jährige derzeit noch immer in Lebensgefahr schwebt.

    Nach Angaben von Anrainern und Ortskundigen ist die Rur an der Unglücksstelle sehr tief, das dortige Wehr mit seinen Strömungen besonders gefährlich.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: