Polizei Düren

POL-DN: Dinge, die nicht auf den Kirmesplatz gehören

Düren (ots) - Mit einer erhöhten Polizeipräsenz auf der Annakirmes geht auch eine höhere Kontrolldichte einher. Am Wochenende wurden bei Kirmesbesuchern wieder Dinge aufgefunden, die auf einem Volksfest nichts zu suchen haben.

Am Freitagabend nahm ein 32 Jahre alter Dürener eine Strafanzeige als Erinnerung an seinen Kirmesbesuch mit nach Hause. Zuvor hatte er sich bei einer Polizeikontrolle auf dem Platz einer Dose mit Marihuana und Joints entledigen müssen. Strafanzeige!

Am Samstagnachmittag hatte ein 20-Jähriger aus Weilerswist förmlich die Blicke der Polizei selbst auf sich gelenkt. In einer Bauchtasche, auf der tatsächlich eine Polizeibeleidigung aufgedruckt war, trug er verbotenerweise eine Schreckschusspistole mit gefülltem Magazin unerlaubt spazieren. Die Waffe wurde sichergestellt; der Beschuldigte erhielt ein Strafverfahren und ein temporäres Kirmesverbot.

In der Nacht zum Sonntag stand ein 26-Jähriger aus Köln vor der Kirmesbude "Häng Dich reich" und rauchte öffentlich einen Joint. Der Geruch fiel einer Polizeistreife auf, die das Rauschmittel sicherstellte. Wirklich reich ist der Kölner nicht geworden; allenfalls um eine Erfahrung und ein Strafverfahren bereichert.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: