Polizei Düren

POL-DN: Kradfahrer stürzte

Heimbach (ots) - Am Freitagnachmittag kam ein Motorradfahrer durch eigenes Verschulden zu Fall. Neben Verletzungen zog er sich Beschädigungen an seiner Maschine zu.

Um 13:45 Uhr war der 30 Jahre alte Krad-Fahrer aus Gangelt im Serpentinenbereich der L 249 zwischen der Abtei Mariawald und der Ortschaft Wolfgarten unterwegs. Im Scheitelpunkt einer Linkskurve, innerhalb einer 50-km/h-Zone, fand der Ausflug dann ein abruptes Ende; der Mann stürzte, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte schließlich in die Böschung.

Am Ende hatte er noch Glück. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verletzten und brachte ihn zur erforderlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Den Transport seines kaputten Zweirads konnte der Verunfallte noch selbst organisieren.

Auch, wenn es in diesem Fall mit Blessuren wahrscheinlich noch glimpflich für den Fahrer ausging, formuliert die Polizei eine deutliche, aber gut gemeinte Botschaft. Alle Motorradfahrer sollten sich vor einer lustvollen Ausfahrt auf kurvenreichen Straßen selbst die Frage stellen: "Möchte ich heute in einer Böschung oder im Gegenverkehr sterben?"

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: