Polizei Düren

POL-DN: Fahrtrichtungswechsel mit schweren Folgen

POL-DN: Fahrtrichtungswechsel mit schweren Folgen
Foto vom Unfallfahrzeug

Jülich (ots) - Am frühen Montagnachmittag ereignete sich in Jülich ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 12500 Euro.

Gegen 14:25 Uhr befuhr eine 62 Jahre alte Autofahrerin aus Hückelhoven die L 253, aus Linnich kommend in Richtung Von-Schöfer-Ring. An der dortigen Einmündung beabsichtigte sie, nach links auf den Von-Schöfer-Ring abzubiegen. Verkehrsbedingt hielt sie auf dem Abbiegestreifen an, um eine entgegen kommende, 79-jährige Autofahrerin aus Linnich, passieren zu lassen.

Die 79 Jahre alte Frau, die in Begleitung eines gleichaltrigen Linnichers unterwegs war, betätigte jedoch zunächst den rechten Fahrtrichtungsanzeiger. In der Annahme, dass die Rentnerin ebenfalls auf den Von-Schöfer-Ring abbiegen wollte, setzte die Dame aus Hückelhoven ihre Fahrt fort. Die 79-Jährige entschied sich jedoch um und fuhr geradeaus weiter. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch die Kollision wurden alle drei Person verletzt. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt und Rettungskräfte transportierten Krankenwagen sie in Krankenhäuser transportiert. Dort verblieben sie stationär.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung der Unfallstelle musste der Von-Schöfer-Ring für den Verkehr aus Richtung der L 241 gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: