Polizei Düren

POL-DN: Zweimal Totalschaden

POL-DN: Zweimal Totalschaden
Unfallbild von der B264

Langerwehe (ots) - Aus derzeit ungeklärter Ursache war am Montagabend ein Autofahrer auf der Bundesstraße 264 bei Langerwehe in den Gegenverkehr geraten. Das konnte nicht ohne Folgen bleiben.

Nach den bisherigen Feststellungen an der Unfallstelle hatte ein 69 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Kreuzau gegen 19:00 Uhr zunächst die B 264 von Weisweiler kommend in Fahrtrichtung Langerwehe befahren. Dann war er, so auch unbeteiligte Zeugen, ohne ersichtlichen Grund nach links auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geraten. Dort stieß sein Wagen in die linke Seite eines entgegen kommenden Geländewagens, an dessen Steuer ein 32-Jähriger aus Langerwehe von der Kollision völlig überrascht wurde. Nach dem sehr heftigen Zusammenprall gerieten beide Fahrzeuge außer Kontrolle und schleuderten jeweils in die Leitplankenbegrenzung neben der Fahrbahn. An den Kraftfahrzeugen entstand augenscheinlich Totalschaden in geschätzter Gesamthöhe von mindestens 14000 Euro; hinzu kommen demolierte Leitplanken.

Abschleppdienste holten später die havarierten Fahrzeuge von der Unfallstelle. Der mutmaßliche Unfallverursacher erlitt diverse Verletzungen, mit denen er jedoch selbstständig einen Arzt aufsuchen wollte. Der 32-Jährige und seine 27-jährige Beifahrerin mussten durch den Rettungsdienst zur ambulanten ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Im Verlauf der Unfallaufnahme, bei der wieder einmal die örtliche Feuerwehr eine wichtige Hilfe leistete, musste die Bundesstraße für etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Warum der 69-Jährige in den Gegenverkehr geraten war, konnte bislang noch nicht festgestellt werden. Vor Ort ergaben sich keine Hinweise auf zum Beispiel rauschbedingte Verkehrsuntüchtigkeit oder andere Anhaltspunkte, die das Geschehen ursächlich erklären könnten.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: