Polizei Düren

POL-DN: Gasofen geriet in Brand

Nideggen (ots) - Noch Glück im Unglück hatten am Montagvormittag ein 64 Jahre alter Hausbesitzer und eine 80-jährige Mitbewohnerin, als ein Feuer im Dachgeschoss ausbrach. Während der 64-Jährige unverletzt blieb, wurde die Seniorin zu einer vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert.

Zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Nideggen, ein Rettungswagen sowie eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Kreuzau mussten nach einem Notruf des Geschädigten kurz vor 10:00 Uhr zu einem Wohnhausbrand in die Straße "Am Eisernen Kreuz" entsandt werden. Hier war nach den ersten Ermittlungen ein Katalytofen im Obergeschoss des Gebäudes nach einer Verpuffung in Flammen aufgefangen, während der Betroffene in diesem Raum an seinem Computer arbeitete. Eigene Versuche, den Brandherd mit einer Decke zu löschen, schlugen fehl. Daraufhin verließen die Bewohner das Haus.

Nach dem Einsatz der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass der betroffene Raum durch das Feuer erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden war. Das Inventar, die Decke, die Wände und der Fußboden wiesen starke Schäden auf. Zur genauen Schadenshöhe liegen aber noch keine Angaben vor.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: