Polizei Düren

POL-DN: Polizei stellt kostenloses PC-Spiel zur Suchtprävention zur Verfügung

KHK Fink und KHK Thönnessen vom Kommissariat Vorbeugung bei der Übergabe des Spiels an Kreis-Schulamtsdirektor Lemoine.

Kreis Düren (ots) - Luka ist wieder da! Mit dem modernen Computerspiel zur Gewalt- und Drogenprävention "LUKA und der verborgene Schatz" geht die Spielserie um den animierten Hauptdarsteller und seine Freunde in die zweite Runde. Damit greift die Polizei vor Ort die positiven Erfahrungen des im Jahre 2006 an die Schulen übergebenen Vorgängerspiels "Luka und das geheimnisvolle Silberpferd" auf und setzt erneut auf ein Medium, das große Faszination und Anziehungskraft auf Kinder und Jugendliche ausübt.

Zielgruppe sind besonders Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren, die sich beim abenteuerlichen Spiel zugleich auch mit Alkohol- und Drogenproblemen auseinander setzen. Der Anwender kann zu Spielbeginn bei der Identifikationsfigur "Luka" entscheiden, ob diese männlich oder weiblich ist. Im Spiel werden dann Themen wie "Coolsein", "Mutproben" und "Gruppensituationen" dargestellt, die zu meistern sind.

Zum Inhalt: Nach dem ersten Abenteuer um das geheimnisvolle Silberpferd geht es dieses Mal auf die Suche nach einem verborgenen Schatz, den der Spieler zusammen mit den Protagonisten finden muss. Den Anfang der brandneuen Geschichte macht ein geheimnisvolles Tagebuch. Wer hat es verloren? Wem gehört es? Was steht drin? Es enthält verschlüsselte Botschaften von Ritter William! Die geheimen Botschaften des Tagebuchs bringen Luka und die Bande auf die Fährte eines verborgenen Schatzes. Ist damit das Rätsel schon gelöst? Natürlich nicht, denn plötzlich taucht wieder der fiese Ronny auf. Mit allen seinen Kumpels. Und die können echt eklig sein.

In einer attraktiven Spielwelt werden pädagogische Botschaften OHNE erhobenen Zeigefinger so transportiert, dass die Spieler durch die Wahl der "richtigen" Verhaltensalternative in wichtigen Situationen "Ich-Stärke" und Selbstbewusstsein demonstrieren können, beziehungsweise sogar müssen, wenn sie das Spiel erfolgreich gestalten wollen.

Spielerisch werden die Schülerinnen und Schüler dabei sensibilisiert zu erkennen, dass Alkohol und Drogen keine Probleme lösen, sondern die Ursache und der Beginn von umfassenden Konflikten sein können - und häufig auch sind.

51 Lehrerexemplare für die schulische Suchtprävention überreichten die beiden Kriminalhauptkommissare Friedhelm Fink und Wilfried Thönnessen im Namen der Kreispolizeibehörde Düren heute dem Schulamtsdirektor beim Kreisschulamt Düren, Herrn Josef Lemoine. Diese werden in Kürze über das Kreisschulamt an die Sekundarstufen I und II zur Anwendung im Unterricht weiter gegeben.

Aber auch alle Eltern, Kinder und Interessierte können die CD kostenlos beim Kommissariat Vorbeugung der Polizei in Düren unter Telefon 02421/949-8614 bestellen.

Auch über das Internet kann das Spiel unter www.polizei-beratung.de oder den Direktlink www.luka.polizei-beratung.de/luka2-home.html herunter geladen werden. Das weitere Verbreiten der CD oder Software ist in diesem Fall ausdrücklich erwünscht.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: