Polizei Düren

POL-DN: Schüler meldete Unfall nachträglich im Sekretariat

Düren (ots) - Nach einem Kollision zwischen einem Pkw und einem zehn Jahre alten Schüler am Donnerstagmorgen in der Nähe des Zentralen Omnibusbahnhofes sucht die Polizei den Fahrer eines roten Wagens. Es handelt sich um einen etwa 40 Jahre alten Mann mit schwarzen, kurzen Haaren, Stoppelbart und Brille.

Der Zehnjährige aus Niederzier teilte den Polizeibeamten mit, dass er gegen 07.40 Uhr die Eisenbahnstraße am ZOB am dortigen Fußgängerüberweg in Richtung Nord-Düren überqueren wollte. Da jedoch die Ampel auf Rotlicht umschlug, stoppte er ab. Dabei rutschte er mit einem Fuß in einer Pfütze aus und geriet damit auf die Fahrbahn. In diesem Augenblick passierte ein roter Pkw diese Stelle, der aus Richtung Wirteltorplatz kommend von der Josef-Schregel-Straße nach rechts in die Eisenbahnstraße abgebogen war und fuhr dem Schüler über den Fuß.

Der Fahrer hielt sofort sein Fahrzeug an und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des Kindes. Da aber zunächst alles in Ordnung schien fuhr er weiter und der Junge ging zu seiner Schule, wo er sich dann doch im Sekretariat meldete.

Der gesuchte Autofahrer und etwaige Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu melden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: