Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081123 - 1339 Frankfurt-Sossenheim: Raub von Bargeld

Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 21. November 2008, gegen 17.50 Uhr, befanden sich zwei 20-jährige Männer aus Mannheim zu Fuß unterwegs im Sossenheimer Weg. Dort, in Höhe des Hauses 198, wurden sie von einer unbekannten Person mit einem Messer bedroht und in einen Häuserdurchgang dirigiert. Noch bevor dem einen Geschädigten das Geld aus der Jackentasche gerissen wurde, bemerkten sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine weitere Person, die dem Täter zurief: "Ilker komm!" Mit einer Beute von 215 EUR floh der Täter in Richtung Kurmainzer Straße. Bis dorthin wurde er erfolglos von den Geschädigten verfolgt. Der "Rufer" verschwand unentdeckt von den beiden Geschädigten. Die von einem unabhängigen Zeugen informierte Polizei fahndete ohne Erfolg nach den Unbekannten. Der Haupttäter wird beschrieben als Türke, 165-170 cm groß. Er ist schlank, spricht türkisch und hat schwarze, kurze Haare, an den Seiten kahl rasiert. War bekleidet mit einem dünnen, weißen Blouson, einer blauen Jeanshose und weißen Nike-Sportschuhen. Führte ein langstieliges Messer mit sich. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: