Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nicht gezündete Sylvesterknaller führten zu Verkehrsunfall

Frechen (ots) - Sylvesterknallersammeln nach Neujahr, ein weit verbreiteter aber bekanntlich auch gefährlicher Brauch bei Kindern. So sammelten in Frechen am Neujahrstag Kinder nicht explodierte Knallkörper ein und zündeten das Schwarzpulver an. Es gab eine Stichflamme und ein 11-Jähriger rannte gegen ein vorbeifahrendes Auto.

Der PKW-Fahrer hatte am Neujahrstag (17.50 Uhr) auf der Dürerstraße in Frechen spielende Kinder am Fahrbahnrand entdeckt. Er fuhr nach eigenen Angaben sehr langsam und möglichst weit an ihnen vorbei. Plötzlich bemerkte er seitlich eine Stichflamme und ein Kind, dass ihm unvermittelt ins Auto lief. Zeugen bestätigten die Angaben des 43-jährigen Mannes aus Frechen. Der Elfjährige und seine Kameraden hatten auf dem Gehweg das Schwarzpulver der Knallkörper angezündet. Die Kinder rannten auseinander. Dabei geschah der Unfall. Der Junge musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er wurde durch den Zusammenprall mit dem Auto verletzt und erlitt mehrere Knochenbrüche. Die Polizei nahm eine Verkehrsunfallanzeige auf. Am PKW entstand kein Sachschaden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: