Polizei Düren

POL-DN: Reizmittelangriff auf Verkäuferin

Düren (ots) - Beim Raub eines Kettenanhängers im Verkaufswert von 12,50 Euro wurde eine Schmuckverkäuferin am Freitagnachmittag durch einen derzeit unbekannten Täter durch Reizstoff verletzt.

Gegen 16.00 Uhr war der Mann im Geschäft in der Hirschgasse erschienen und hatte reges Interesse an einem silbernen Anhänger in Form des Sternzeichens Zwilling gezeigt. Da der Unbekannte bereits vor einiger Zeit ein Kettchen in dem Schmuckgeschäft gekauft hatte, war die 46 Jahre alte Verkäuferin ihm gegenüber ohne Argwohn. Während sie zum Vorzeigen weiterer Schmuckstücke eine Vitrine öffnete, erhielt sie ohne Vorwarnung einen Sprühstoß ätzender Substanz ins Gesicht. Unmittelbar darauf entfernte sich der Täter mit dem bereits auf der Bedientheke liegenden Anhänger. Eine Zeugin, die auf die Hilferufe der Geschädigten reagiert hatte, sah den unbekannten Mann dann in Begleitung eines weiteren Unbekannten über den Markt in Richtung Ahrweilerplatz davon laufen. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang noch ohne Erfolg.

Die 46-Jährige musste zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Täter wird als etwa 20 bis 30 Jahre alter Mann ausländischer Herkunft beschrieben. Sein Äußeres ist markant. Er ist nicht nur auffallend dick, sondern hat einen besonders runden Kopf, braune Haare und eine pickelige Gesichtshaut. An beiden Unterarmen waren Schnittverletzungen erkennbar, die möglicherweise auch aus krankheitsbedingten Selbstverletzungen herstammen könnten. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Jacke.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: