Polizei Düren

POL-DN: Wurf mit Bierflasche hatte doppelte Folgen

Düren (ots) - Zunächst randalierten zwei bislang unbekannte Männer am frühen Freitagmorgen in Hoven, in dem sie Mülltonnen umwarfen. Als man sie daraufhin zur Ordnung rufen wollte, warfen sie mit einer Bierflasche. Dies hatte gleich mehrfach Folgen.

Gegen 01.30 Uhr wurde ein 37 Jahre alter Anwohner der Spenglerstraße auf lautes Geschrei auf der Straße aufmerksam und konnte beobachten, wie zwei Männer auf der Straße Mülltonnen umwarfen. Als er anschließend auf die Straße ging um beruhigend auf die Randalierer einzuwirken, wurde er jedoch von einem der beiden Unbekannten tätlich angegriffen. Aus kurzer Entfernung warf dieser dem 37-Jährigen eine Bierflasche an den Kopf, was zu einer Verletzung führte, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden musste.

Durch den Wurf wurde allerdings auch die Scheibe eines Pkw getroffen, in dessen Nähe der Getroffene in diesem Moment stand. Durch den Aufprall zerbrach die Scheibe und der Fahrzeuglack wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Beide Männer flüchteten danach in Richtung Aldenhovener Straße.

Der Werfer der Flasche wird von Zeugen auf ein Alter zwischen 17-20 Jahren geschätzt. Er war etwa 175 cm groß und von schlanker Statur und trug zur Tatzeit eine Mütze oder Kappe und war mit einem roten T-Shirt bekleidet. Begleitet wurde er durch einen Mann im Alter zwischen 17-25 Jahren, der ebenfalls von schlanker Gestalt war und kurze blonde Haare hatte. Er war mit geschätzten 185 cm etwas größer und trug ein helles T-Shirt.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Düren unter der Telefonnummer 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: