Polizei Düren

POL-DN: Aus dem Verkehr gezogen

Düren (ots) - Zwei Mittvierziger mussten am Montagabend sowie in der darauf folgenden Nacht in Düren ihre Autos stehen lassen. Sie waren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis gefahren.

Kurz vor 21.00 Uhr war ein 44 Jahre alter Dürener auf der Veldener Straße wegen einer geringfügigen Geschwindigkeitsüberschreitung von Beamten des Verkehrsdienstes angehalten und überprüft worden. Dabei stellte sich heraus, dass dem Mann wegen eines vorausgegangenen Drogendeliktes die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden war.

Um 01.40 Uhr führte die Überprüfung eines 45-Jährigen aus Niederzier in der Lessingstraße zu polizeilichen Maßnahmen. Der Fahrer hatte den Polizeibeamten zunächst vergeblich die Personalien seines Bruders als die eigenen vorgeschwindelt. Schnell stellte sich jedoch seine wahre Identität heraus. Da bei ihm deutliche Anzeichen für eine akute Drogenbeeinflussung festgestellt wurden und er schließlich auch die Einnahme von berauschen Mitteln einräumte, wurde bei ihm die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Eine gültige Fahrerlaubnis besitzt der 45-Jährige wegen früherer Verstöße nicht.

Gegen beide Beschuldigten wurden Strafverfahren eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: