Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsteilnehmer waren zu schnell

Inden (ots) - Bei einer Geschwindigkeitsmessung am Mittwochmorgen musste die Polizei 17 Verkehrsverstöße mit Verwarnungsgeldern ahnden und außerdem sieben Bußgeldverfahren einleiten. Ein 24 Jahre alter Mann aus dem Gemeindegebiet wird daher aufgrund seines äußerst verkehrswidrigen Verhaltens nicht mehr an einem Fahrverbot von zwei Monaten und einem Bußgeld in Höhe von 175 Euro vorbei kommen.

Die Messung des Verkehrsdienstes fand in der Zeit von 06.30 Uhr bis 08.45 Uhr auf der L 12 in der Ortschaft Lucherberg statt, wo eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt ist. Der bereits erwähnte 24-Jährige raste trotz feuchter Fahrbahn mit einem Tempo von 113 km/h durch die Messstelle und war damit deutlich mehr als doppelt so schnell wie erlaubt.

Auch ein 15 Jahre alter Schüler aus Inden war mit seinem Mofa zu schnell unterwegs. Die für ihn gemessene Geschwindigkeit betrug 60 Stundenkilometer, obwohl das Zweirad nur 25 km/h erreichen darf. Bei der Kontrolle räumte der Betroffene ein, selbst zahlreiche technische Veränderungen an seinem Gefährt vorgenommen zu haben, um die Schnelligkeit des Fahrzeuges in unzulässiger Weise zu beeinflussen. Für dessen Benutzung war nun eine Fahrerlaubnis erforderlich geworden, die der junge Mann natürlich nicht vorweisen konnte. Damit musste gegen ihn eine Strafanzeige gefertigt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: