Polizei Düren

POL-DN: Schwerer Arbeitsunfall

Kreuzau (ots) - Nach einem Arbeitsunfall in einer Üdinger Firma musste am Donnerstagmittag ein 46 Jahre alter Mann aus Hürtgenwald mit lebensbedrohlichen Verletzungen mittels Hubschrauber in eine Uniklinik transportiert werden.

Kurz nach 12.00 Uhr wurden Rettungsdienste und Polizei zu einem Metall verarbeitenden Betrieb entsandt. Dort hatte sich kurz zuvor in einer Werkhalle Dramatisches abgespielt. Der 46-Jährige, der seit Jahrzehnten im Betrieb beschäftigt ist, hatte zusammen mit einem Kollegen Reparaturarbeiten an einer hydraulischen Großpresse durchgeführt. Während er dabei auf einer Leiter stehend an einem Hydraulikrohr arbeitete, trat plötzlich darin befindliches Öl aus, was zum Druckverlust und in der Folge zum Absinken der Presseinheit führte. Der 46-Jährige, der in diesem Moment in die Maschine hinein gebeugt stand, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren. Er wurde eingeklemmt und erlitt schwere Kopf- und Brustkorbverletzungen. Unter größter Eile und Kraftanstrengung gelang es herbei eilenden Kollegen dann den Verletzten unter Verwendung eines Hydraulikhebers zu befreien und bis zum Eintreffen zweier Notärzte Erste Hilfe zu leisten.

Zur Überprüfung der genauen Umstände haben Polizei und die für den Arbeitsschutz zuständigen Stellen der Bezirkregierung die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: