Polizei Düren

POL-DN: (Düren) Durch Straßensperre gestoppt

      Düren (ots) - 000330 -2- (Düren) Durch Straßensperre
gestoppt

    Düren - Mittwochnacht verfolgten Beamte des PP Aachen einen flüchtigen Pkw-Fahrer, der die gegebenen Anhaltezeichen missachtet hatte. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich über einer Strecke von ca. 25 Km. Gegen 22.30 Uhr ging die Fahrt in den Kreis Düren. Der verdächtige Fahrer befuhr die Landesstraße -L 25- von Schevenhütte in Richtung Gürzenich. Die zur Unterstützung benachrichtigten Beamten der Polizeiinspektion Düren errichteten eine Straßensperre, in dem sie eine Fahrspur durch einen quergestellten Funkstreifenwagen blockierten. Scheinwerfer und Blaulicht waren eingeschaltet, so dass dieser schon von weitem erkennbar war. Der Verdächtige, gefolgt von einem Aachener Funkstreifenwagen, fuhr auf die Straßensperre zu, bremste sein Fahrzeug ca. 600 Meter davor ab, um anschließend beschleunigenderweise auf den Streifenwagen zuzufahren. Mit hoher Geschwindigkeit lenkte er kurz vor dem Hindernis auf die Gegenfahrbahn, touchierte jedoch die hintere Stoßstange des Streifenwagens und geriet nach links von der Fahrbahn. Er durchfuhr den Straßengraben und stieß 40 Meter weiter gegen einen Straßenbaum. Das Fahrzeug wurde hochgeschleudert, überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Fahrer kletterte selbstständig leicht verletzt aus dem geöffneten Fenster der Beifahrerseite aus dem Fahrzeug. Notarzt und RTW wurden zur Unfallstelle gerufen. Am Pkw entstand Totalschaden, der Streifenwagen wurde leicht beschädigt.     Erste Überprüfungen ergaben, dass die am Fahrzeug angebrachten belgischen Kennzeichen als gestohlen ausgeschrieben waren. Im Kofferraum befanden sich ein weiteres belgisches und ein niederländisches Kennzeichenpaar. Das belgische war ebenfalls gestohlen.     Nach einem im Fahrzeug gefundenen Personalausweis handelt es sich bei dem Beschuldigten um einen 37-Jährigen aus Aachen. Er wurde vorläufig festgenommen und unter polizeilicher Bewachung mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht. Im seinem Portemonnaie wurden zwei Päckchen mit BTM gefunden. Da der Verdacht des BTM-Konsums bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auf ärztliches Anraten verblieb der Beschuldigte in Folge seines BTM-Konsums zur stationären Beobachtung im Krankenhaus, wobei die polizeiliche Bewachung bestehen blieb. Die Ermittlungen dauern an. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: