Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht zum Wochenende

    Düren (ots) - 08081701 Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

    Kreuzau. Am Freitag, dem 15.08.08, parkte eine 27jährige PKW-Fahrerin aus Düren gegen 14:05 Uhr ihr Fahrzeug auf der Tivolistraße in Stockheim am rechten Fahrbahnrand . Eine 55jährige Fahrradfahrerin aus Düren wollte an dem PKW vorbei fahren. In diesem Moment öffnete die PKW-Fahrerin ihre Fahrzeugtür um auszusteigen. Die Radfahrerin konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen die geöffnete Tür und kam zu Fall. Bei dem Unfall wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung wurde sie aus dem Krankenhaus Düren entlassen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 350 Euro.

    08081702  Verkehrsunfall mit Flucht

    Nörvenich. Am Sonntag, dem 17.08.08 um 02.50 Uhr, befuhr ein bisher unbekannter PKW-Fahrer die Landstraße 327 von Frauwüllesheim in Richtung Eschweiler über Feld. In einer Linkskurve in Höhe Gut Hommelsheim kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telefonmast und kam auf dem Gehweg zum Stillstand. Ein 65-jähriger Fußgänger, der sich auf dem Gehweg befand, konnte sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der PKW-Fahrer und sein Beifahrer stiegen aus und sahen sich den Schaden an. Als der Fußgänger angab, die Polizei zu verständigen, setzten sie sich wieder in den PKW und fuhren in Richtung Eschweiler über Feld davon. Am Telefonmast entstand ein Schaden von etwa 1000,- Euro. Die Ermittlungen nach dem geflüchteten PKW-Fahrer dauern an.

    08081703 Verkehrsdelikt mit leichtem Personen- und Sachschaden

    Aldenhoven. Am Samstag, dem 16.08.2008, befuhr gegen 16:58 Uhr ein 47-Jähriger aus Eschweiler mit seinem landwirtschaftlichen Zug die Feldgemarkung Aldenhoven hinter dem Industriegebiet an der Industriestraße und beabsichtigte, über das neben der Firma Bongartz befindliche Teilstück der Industriestraße (Sackgasse) die Fahrt in Richtung Jülicher Straße fortzusetzen. Zum Zwecke einer Kartveranstaltung war der Bereich der Sackgasse mit behördlicher Genehmigung mittels Flatterband und Baken für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Da die Veranstalter des Kart-Trainings erkannten, dass dem 47-Jährigen ein Wenden aus Platzgründen nicht möglich war, unterbrachen sie das Training kurzfristig, ließen ihn in den Bereich einfahren und begannen dann, die aufgestellten Pylonen für die Durchfahrt beiseite zu räumen. Dies geschah dem Fahrer des landwirtschaftlichen Zugs offensichtlich nicht schnell genug und er überfuhr zunächst mehrere Pylonen, hielt kurz vor einem vor ihm stehenden 28-Jährigen aus Aldenhoven an und schob dann auch diesen vor sich her, als er nicht zur Seite gehen wollte. Erst kurz vor Erreichen der Absperrung auf der anderen Seite sprang der Aldenhovener aus dem Weg und der Fahrer des landwirtschaftlichen Zugs setzte seine Fahrt nach Überfahren einer Absperrbake fort. Der Aldenhovener klagte über Schmerzen im Fuß. Der landwirtschaftliche Zug konnte im Nahbereich durch die Polizei angehalten und überprüft werden. Eine Anzeige wurde gefertigt. Auswirkungen auf den Führerschein des Fahrers sind zu erwarten.

    08081704  Nötigung, Gefährliche Körperverletzung

    Nideggen. Am Samstag, dem 16.08.08 um 14.00 Uhr, befuhr ein 23-jähriger PKW-Fahrer aus Nideggen die Rurstraße in Nideggen-Brück. Kurz vor dem Kreisverkehr wurde er von drei niederländischen Kradfahrern in riskanter Fahrweise überholt. Durch das geöffnete Fenster seines PKW rief er ihnen seine Missbilligung über dieses Verhalten zu. Daraufhin wurde er von zwei der Kradfahrer zum Anhalten gezwungen. Einer der beiden kam auf ihn zu und schlug ihn mit der Faust in das Gesicht. Nachdem der PKW-Fahrer dann ausgestiegen war, trat ihn ein Kradfahrer mit den Motorradstiefeln mehrfach gegen das Bein. Danach entfernten sich die drei Kradfahrer in Richtung Nideggen. Durch die Attacken des Kradfahrers erlitt der PKW-Fahrer Prellungen und Hautabschürfungen im Gesicht und am Bein. Eine Fahndung nach den Motorradfahrern blieb bislang ohne Erfolg.

    08081705 Einbruchdiebstahl in Neubau

    Düren. In der Zeit von Donnerstag, dem 14.08.08 21:10 Uhr, bis Freitag, dem 15.08.08 13:30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in einen noch unbewohnten Neubau in einem Neubaugebiet an der Ortrandlage Mariaweilers ein. Der oder die unbekannten Täter hebelten eine Terrassentür auf. Weiterhin öffneten sie ein rückwärtiges Garagenfenster mittels Hebelwerkzeug. Es wurde diverses Werkzeug entwendet.

    08081706 Einbruchdiebstahl in Gaststätte

    Düren. Am Freitag, dem 15.08.08, drangen in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 16:00 Uhr bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Dürener Innenstadt ein. Der oder die unbekannten Täter hebelten zunächst an einem Fenster der Gaststätte. Anschließend warfen sie die Scheibe ein, legten den Fenstergriff um und stiegen ein. In der Gaststätte gingen sie die Kasse, einen Geldspielautomaten und einen Dartautomaten an. Geld und Zigaretten wurden entwendet.

    08081707 Einbruchdiebstahl in Sportheim

    Hürtgenwald. In der Nacht von Freitag, dem 15.08.08, auf Samstag, dem 16.08.08 drangen unbekannte Täter in ein  Vereinsheim sowie einen Getränkewagen, eine Imbissbude und ein Lagercontainer an der Sportplatzanlage in Hürtgenwald-Gey ein. Nach ersten Feststellungen wurde eine noch nicht bekannte Anzahl an alkoholischen Getränken entwendet. Der Abschluss der derzeit stattfindenden Sportwoche ist durch die "ungebetenen Gäste" nicht gefährdet.

    08081708        Ergebnis kreisweiter Einsatz zur Bekämpfung von
Verkehrsunfällen mit verletzten Personen

    Düren. In der Nacht von Freitag, dem 15.08.08, auf Samstag, dem 16.08.08, führte die Kreispolizeibehörde Düren einen kreisweiten Einsatz zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen mit verletzten Personen durch. Es wurden insgesamt 527 Fahrzeuge überprüft. Einer der Fahrzeugführer musste sich aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses einer Blutprobe unterziehen. Zwei weitere erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Alkohol- bzw. Drogenkonsums. Mit überhöhter Geschwindigkeit wurden insgesamt 73 Fahrzeuge gemessen. 18 Fahrzeugführer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, 55 Fahrzeugführer wurden mit Verwarngeldern belegt. Weiteres Augenmerk wurde auf die Gurtanlegepflicht gelegt. Hier wurden 5 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt und 22 Verwarngelder verhängt. "Nebenbei" gingen den Beamten noch zwei Personen ins Netz, die zur Festnahme ausgeschrieben waren. Außerdem wurden sechs Strafanzeigen werden fehlenden Versicherungsschutzes und Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: