Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (368) Trickdiebe durch außergewöhnliches Zeugenverhalten ermittelt

Nürnberg (ots) - Der cleveren Gastwirtin eines Lokals in Nürnberg-Langwasser ist es zu verdanken, dass die Kripo Nürnberg einen Trickdiebstahl vom Frühjahr 2007 klären konnte. Die beiden Haupttatverdächtigen sind derzeit allerdings unbekannten Aufenthalts. Am 12.04.2007 gegen 17:00 Uhr hielten sich 3 rumänische Touristen im Alter von 36, 34 und 27 Jahren sowie eine weitere unbekannte Frau in dem Lokal in Langwasser auf. Nach einiger Zeit sprachen sie einen 68-Jährigen an und baten ihn, Geld zu wechseln. Im Laufe des folgenden Gesprächs lenkte die unbekannte Frau den Rentner ab, während der 27-Jährige einen günstigen Moment nutzte, um aus der Geldbörse des Opfers Bargeld in Höhe von ca. 80,-- Euro zu stehlen. Unmittelbar danach verließ das Quartett die Gaststätte. Der Rentner bemerkte den Diebstahl wenig später und bat die Gastwirtin um Verständigung der Polizei. Die Frau ging anschließend sogar noch einen Schritt weiter. Sie hob die am Tisch der Rumänen benutzten Gegenstände auf, so das es dem Erkennungsdienst der Kripo Nürnberg möglich war, DNA-Spuren zu sichern. Zwischenzeitlich wurden 3 Tatverdächtige anhand des DNA-Materials und einer Lichtbildvorlage eindeutig identifiziert. Die beiden 34 und 36 Jahre alten Beschuldigten wurden im Juli 2007 wegen gleichgelagerter Fälle in Nürnberg auf frischer Tat festgenommen und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Sie machen jedoch keine Angaben zum Sachverhalt. Der 27-Jährige sowie seine noch nicht ermittelte Komplizin sind derzeit unbekannten Aufenthalts. Nach dem Mann wird gefahndet. Ein entsprechender Haftbefehl wurde ausgestellt. Gegen das Quartett wird wegen Bandendiebstahls ermittelt. Nach Erkenntnissen des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg trat das Quartett auch in der Nachbarstadt Fürth mit der gleichen Masche auf. Möglicherweise gibt es hier Geschädigte, die noch keine Anzeige erstattet haben. Weitere Opfer werden deshalb gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 in Verbindung zu setzen. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: