Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Neue Anhaltesignale (rotes Blinklicht & Signalton YELP) bei der Polizeiinspektion Cuxhaven
Wesermarsch

POL-CUX: Neue Anhaltesignale (rotes Blinklicht & Signalton YELP) bei der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Foto: Polizei

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Neue Anhaltesignale (rotes Blinklicht & Signalton YELP) bei den Polizeifunkstreifenwagen in der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch

Das Martinshorn der Polizei mit Blaulicht kennt jeder. Die Verkehrsteilnehmer in der Region werden sich jedoch ab November auch auf zwei "neue" Anhaltesignale der Polizei-(funkstreifenwagen) einstellen müssen, denn eine neue Bundesverordnung erlaubt den Ländern die Einführung u.a. eines zusätzlichen Signal-Tons. Die Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch hat bereits das erste Dutzend ihrer Streifenwagen umgerüstet. Bis alle Funkstreifenwagen in der Inspektion umgerüstet sind, wird es noch einige Zeit dauern, da ältere Modelle nicht mehr umgerüstet werden. Insofern muss man in den Landkreisen Cuxhaven und Wesermarsch neben der neuen Technik auch weiterhin mit den bisherigen Anhaltesignalen der Polizei rechnen.

Durch die Einführung der neuen Anhaltesignale soll sich für die Polizei, aber auch für die anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer eine Verbesserung der Situation rund um die Verkehrskontrollen ergeben. Durch die Umrüstung bzw. Programmierung gibt es zukünftig drei Wege, die Verkehrsteilnehmer anzuhalten. Zunächst erscheint das "STOP Polizei", dann erfolgt das rote Blinklicht (Anhaltesignal) und weiter folgt als Anhaltehorn das YELP.

Das neue Anhaltesignal "YELP!" - Hinweise und Informationen

Anhalten mit "Yelp" - Hinweise für den Verkehrsteilnehmer Die Polizei in Niedersachsen bekommt seit Anfang Oktober 2013 einen zusätzlichen Signalton nach amerikanischem Vorbild in ihren Streifenwagen. Statt "Tatütata" soll "Yelp" künftig die Verkehrsteilnehmer zum Anhalten auffordern. Vielen dürfte dieser Heulton bereits aus amerikanischen Filmen bekannt sein. Möglich macht den Einsatz des "Yelp"-Tons eine Änderung der StVZO.

Polizeidirektor Holger Kliem, Leiter Einsatz der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch, zur Umrüstung der Polizeifunkstreifenwagen in den beiden Landkreisen Cuxhaven und Wesermarsch: "Das neue Verfahren bietet zwei große Vorteile. Es ist eindeutiger und schafft mehr Sicherheit. Künftig werden alle Verkehrsteilnehmer erheblich einfacher erkennen können, ob sie gemeint sind. Mit Blaulicht und Martinshorn wird signalisiert, dass der Einsatzwagen passieren will. Rotlicht und "Yelp" sind die Aufforderung zum Anhalten."

Ein weiterer Grund für die Umstellung ist der Vorteil, dass die Beamten die Verkehrsteilnehmer, die sie anhalten wollen, nicht mehr überholen müssen. Sich von hinten einem Auto zu nähern, ist für die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz wesentlich sicherer.

Künftig gibt es drei, aufeinander aufbauende, Stufen zum Anhalten durch die Polizei:

   1. Die rote Leuchtschrift "Stop Polizei"
   2. Das rote Blinklicht (Anhaltesignal)
   3. Das neue Anhaltehorn ("Yelp") 

Wie läuft also künftig das Anhalten in der Praxis ab?

In der ersten Stufe fährt der Streifenwagen hinter dem Auto her, das er anhalten will. Auf der digitalen Anzeigetafel zwischen den Blaulichtern erscheint dann in roter Leuchtschrift und spiegelverkehrt "Stop Polizei". Erfolgt darauf keine Reaktion, stellen die Beamten in der zweiten Stufe zusätzlich ein blinkendes Rotlicht ein. Hält der Verkehrsteilnehmer daraufhin immer noch nicht an, kommt der schrille Signalton "Yelp" zum Einsatz. Wie verhalte ich mich als Fahrzeugführer richtig, wenn ich angehalten werde?

Wenn ich das Anhaltesignal im Rückspiegel sehe und/oder das Yelp höre, fahre ich an den rechten Fahrbahnrand und halte. Das bedeutet nicht, abrupt abzubremsen! Richtig ist es, unter Rücksicht auf den fließenden Verkehr, stetig langsamer zu werden und an einer geeigneten Stelle anzuhalten. Dann möglichst den Motor abstellen, das Fenster öffnen und bei Dunkelheit das Licht im Innenraum anstellen. Dann die Hände auf das Lenkrad legen und auf die Beamten warten. Bitte erst nach Aufforderung im Handschuhfach oder der Handtasche kramen, das erleichtert den Kontrollablauf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: