Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Einbrecher weiterhin aktiv + Notlage vorgetäuscht: Polizei warnt vor Betrüger + Mann belästigt Jungen am Telefon - Polizei identifiziert Anrufer u.a.

Foto: Polizei (Polizei sucht Eigentümer des Rades)

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Wohnhauseinbruch in Beverstedt

In der Nacht zu Mittwoch drangen noch unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Wellener Straße ein. Ob und was entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

+++++++++++++++++++

Wohnhauseinbruch in Wehden

In der Nacht zu Mittwoch drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Riddeweg ein und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

+++++++++++++++++++

Wohnhauseinbruch in Bexhövede

Am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 16 und 19 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Ries" ein und entwendeten vorgefundenen Schmuck und Bargeld. Zeugen, denen zur Tatzeit verdächtige Fahrzeuge oder Personen in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Schiffdorf zu melden.

+++++++++++

Notlage vorgetäuscht: Polizei warnt vor Betrüger (Bares gegen "Gold"schmuck)

Nordenham. Mittwochnachmittag gegen 14:45 Uhr wurde eine 38-jährige Autofahrerin auf einen Mann aufmerksam, der auf der Stadländer Straße stand, auf die Straße sprang und aufgeregt winkte. Er gab vor, wegen Spritmangels stehengeblieben zu sein und sein Kind ins Krankenhaus bringen zu müssen. Als die Frau anbot, ihm Benzin zu holen, lehnte der Mann ab. Bargeld wäre ihm lieber. Die hilfsbereite Frau gab dem Unbekannten 20 Euro und er steckte ihr dafür einen goldfarbenen Ring zu. "Eine alte Masche", mahnt die Polizei zur Vorsicht und warnt ausdrücklich vor dem Ankauf von Goldschmuck im Straßenverkauf. "Sie können davon ausgehen, dass so angebotener Schmuck entweder aus Straftaten stammt oder wertlos ist", so die Sprecherin der Polizei. Tatverdächtig sind vier Rumänen, die im Rahmen der polizeilichen Fahndung in dem Wagen angetroffen wurden.

+++++++++++

Mann belästigt Jungen am Telefon - Polizei identifiziert Anrufer

Cuxhaven. Ein zunächst unbekannter Mann sprach in den vergangenen Tagen Jungs an, die auf dem Sportplatz in Altenbruch Fußball spielten. Der Mann gab sich glaubhaft als Talentsucher aus und bekam so die Handynummern von einigen Jungs im Alter von etwa 11 Jahren. Später nahm er in unangemessener Weise via whatsapp Kontakt zu den Kindern auf. Die Polizei hat den verdächtigen Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 25-Jährigen aus dem Raum Stade, der bereits in der Vergangenheit in ähnlicher Weise polizeilich aufgefallen ist. Zeugen, die sich in dem Zusammenhang noch nicht an die Polizei gewandt haben, werden gebeten, sich zu melden (Tel.: 04721 / 5730). Den aktuellen Vorfall nehmen die Beamten zum Anlass, sich mit einigen Tipps an Eltern zu wenden.

Präventionstipps der Polizei:

   - Erklären Sie Ihrem Kind, dass es keine persönlichen Daten (Name,
     Anschrift, Telefonnummern, Email-Adresse usw.) von sich 
     preisgeben soll und dass es sich nicht mit Fremden treffen soll. 
   -   Sprechen Sie klar mit Ihrem Kind, dass es nicht ohne ihre 
Genehmigung zu jemandem ins Auto steigen soll. 
   -   Schicken Sie Ihr Kind nicht alleine zur Schule oder zum 
     Spielplatz, sondern gemeinsam mit anderen Kindern. 
   -   Vereinbaren Sie eindeutig, wann Ihr Kind wieder daheim sein 
soll und halten Sie Ihr Kind zur Pünktlichkeit an. Schaffen Sie 
Möglichkeiten, dass Ihr Kind Sie telefonisch erreichen kann, falls es
sich verspätet. 
   -   Gehen Sie mit Ihrem Kind den Schulweg und die nähere Umgebung,
in dem sich das Kind bewegt, ab und schaffen Sie "Rettungsinseln": 
zum Beispiel ein Geschäft, das dem Kind vertraut ist und an deren 
Verkäufer es sich wenden kann, wenn ihm etwas zustößt oder ein Haus, 
wo es klingeln kann. 
   -   Ziehen Sie Ihrem Kind keine Kleidung an, auf dem groß sein 
Name steht. Auch auf dem Schulranzen oder dem Rucksack sollte nicht 
der Name prangen. Das schafft möglichen Tätern einen leichten 
Einstieg in ein Gespräch. 

+++++++++++

Wem gehört das abgebildetete Fahrrad? (Bild)

Schiffdorf- Spaden. Die Polizei in Schifffdorf nimmt Hinweise unter der Rufnummer 04706/9480 entgegen, um den Eigentümer dieses Fahrrades mit Anhänger ausfindig zu machen. Das Fahrrad wurde in der Wehdener Straße in Spaden aufgefunden. Es handelt sich um ein schwarzes Giant Damenrad mit Gel-Sattel, Zweibeinständer, Fahnenhalterung, nachgerüstetem Gepäckträger und Schutzblechverlängerungen hinten und vorne.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: