Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemitteilung Polizeiinspektion Cuxhaven
Wesermarsch

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Pressemitteilung PI Cuxhaven/Wesermarsch v. 14.09.2008

    Stadtgebiet Cuxhaven

    Einbruch in Einfamilienhaus

    In der Zeit von Freitag, 12.09., 16.00 Uhr, bis Samstag, 13.09., 09.50 Uhr, brachen Unbekannte in Altenbruch in ein zu diesem Zeitpunkt leer stehendes EFH ein; die Scheibe der Terrassentür wurde eingeschlagen, im Haus wurden sämtliche Räum- lichkeiten nach Stehlgut durchsucht.  Was genau entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest.

    Langfinger waren auch beim Kite-Surf-Festival am Werk; vom Dach eines weißen Kastenwagens, der direkt auf dem abgesperrten Gelände Am Sahlenburger Strand abgestellt war, wurden vier hochwertige Kiteboards entwendet; auf einem war ein Babygesicht abgebildet, eines war knallbunt, eines grün-schwarz, das vierte rot-schwarz-weiß; die Sportgeräte haben zusammen einen Wert von ca. 2500 Euro.

    Weiterhin brachen Unbekannte in der Zeit vom 11.09.-13.09 am Strandbereich/ Feld 14 in Cuxhaven einen Strandkorb auf und entwendeten diverse Strandutensilien.

    Letztendlich wurde am Sonntagmorgen in der Zeit zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr von einem Cuxhavener Audi A3, der auf dem Parkplatz einer Discothek in Lüdingworth abgestellt war, das vordere Kennzeichen entwendet.

    Bereich Polizeikommissariat Brake

    Erneut tödlich verletzter Motorradfahrer bei Unfall zwischen Krad und landwirt- schaftlicher Zugmaschine

    Am 13.09., gegen 14.40 Uhr, ereignete sic h in Ovelgönne, Ortsteil Frieschenmoor, auf der dortigen Landesstraße 885 ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 47-Jähriger Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit angehängtem Silowagen befuhr die Frieschenmoorer Straße/L 885 aus Richtung Ovelgönne kommend in Richtung Schweiburg. Hier wollte er auf ein Grundstück abbbiegen. Ein 20-jh. Motorradfahrer befuhr die Strecke in gleicher Richtung und beabsichtigte, die nun augenscheinlich bereits im Abbiegevorgang befindliche Zugmaschine zu überholen. Der Kradfahrer bemerkte nun die abbiegende Zugmaschine und leitete ein Bremsmanöver ein, konnte einen Zusammmenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Das Krad prallte gegen die Seite der Zugmaschine. Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer der Zugmaschine erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Am Krad entstand Totalschaden -ca. 5000 Euro-, an der Zugmaschine lediglich geringer Sachschaden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann hinsichtlich der Unfallverursachung noch kein abschließendes Urteil abgegeben werden; hierzu muss zuächst das Ergebnis einer gutachterlichen Untersuchung abgewartet werden.

    Bereich Polizeikommissariat Hemmoor

    Ein Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine ereignete sich am 13.09., gegen 15.50 Uhr, auf der K 27 in Osten-Isensee in Höhe der Einmündunge Alter Schulweg. Der Kradfahrer fuhr zunächst hinter dem Treckerfahrer auf der Kreissstraße 27 Rtg. B 495; er setzte zum Überholen an, der Treckerfahrer bog während des Überholvorganges nach lonks in einen Feldweg ein, offensichtlich ohne dies Vorhaben anzukündigen. Der Kradfahrer stieß gegen das Anbaugerät (Kreiselschwader), stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

    Bereich Polizeikommissariat Langen

    Am Samstag, gegen 11.50 Uhr, befuhr ein deutlich alkoholisierter 58-jh. Radfahrer die Alsumer Straße in Dorum und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Offensichtlich auf Grund seiner Alkoholisierung fuhr er gegen einen ebenfalls auf der Alsumer Straße fahrenden Pkw; der Radfahrer zog sich Schürfwunden und eine Beule am Kopf zu. Nach der ärztlichen Behandlung wurde dem Radfahrer eine Blutprobe entnommen.

    Ein weiterer angetrunkener Radfahrer beschäftigte die Beamten des Polizeikommissariates Langen am Samstag abend gegen 21.20 Uhr; der 46-Jh. Bremerhavener befuhr stark alkoholisiert den Mittelfeldweg in Langen, geriet ins Straucheln und fiel vom Fahrrad. Trotz der anwesenden Polizeibeamten wollte er die Fahrt mit seinem Fahrrad fortsetzen. Dieses wurde verhindert, der 46-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen; er verweigerte darüber hinaus die Angabe seiner Personalien. Auf Grund der Gesamtumstände musste der Mann die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Bereich Polizeikommissariat Nordenham

    Einbrecher auf frischer Tat gestellt

    InNordenham wurde am Samstag gegen 22.15 Uhr ein 25-jh. Nordenhamer von einem zufällig vorbei kommenden Nachbarn gesehen, als er ein fremdes Grundstück mit einigen Flaschen Alkohol verließ. Der Mann wurde angehalten und der Polizei übegeben. Es wurde festgestellt, dass der Alkohol aus einer Garage entwendet worden war; der 25-Jährige muss sich nun wegen Einbruchdiebstahles verantworten.

    Beißvorfall

    Am Samstag ging eine 30-jh. Rodenkirchenerin mit ihrem Hund im Bereich des ehemaligen Fähranlegers Stadland-Kleinensiel spazieren; dabei kamen ihr vier frei laufende Hunde entgegen, unter anderem vermutlich ein Pitbull. Diese Hunde begannen, den Hund der Rodenkirchenerin zu hetzen; als sie ihren Hund schützend auf den Arm nahm, wurde sie von dem Pitbull angesprungen und in den Arm gebissen. Die Halterin der vier Hunde zeigte sich bei dem Vorfall wenig einsichtig und unternahm wenig, um ihre Hunde zurück zu halten. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Nordenham unter 04731/99810 zu wenden.

    Verkehrsunfall im Wesertunnel

    Am Samstag kam es gegen 08.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Nordröhre des Wesertunnels, Fahrtrichtung Wesermarsch. Ein 22-jh. Ovelgnner hatte mit seinem Pkw Nissan einen 65-jähigen Auswärtigen auf der rechten Spur überholt. Beim Zurückwechseln auf die linke Fahrspur kollidierten beide Fahrzeuge; Personen kamen nicht zu schaden, an den Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von 2300 Euro. Gegen den 22-jh. Unfallverursacher ist ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet worden, sein Führerscjhein wurde sichergestellt.

    Kontrolle Anliegerverkehr

    Bei einer Kontrolle des Anliegerverkehrs am Freitagnachmittag im Nordenhamer Heetweg wurde 11 Verkehrsteilnehmer angetroffen, die unberechtigt, d.h., ohne Anlieger zu sein, den Heetweg befuhren; sie wurden gebührenpflichtig verwarnt. Außerdem wurden zwei Mofafahrer angetroffen, die ihre Fahrzeuge manipuliert hatten und nicht die notwendige Fahrerlaubnis besaßen. Gegen die 15- und 17-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Hobbensiefken
Telefon: 04721/573-112
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: