Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemitteilung der Pol.-Inspektion Cuxhaven/Wesermarsch vom 24.02.08

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Hemmoor: Jugendliche verursachen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro Zunächst unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zu Sonntag zwischen 01.05 Uhr und 01.55 Uhr zwei Kunststoffgehäuse von Verteilerkästen an der B 73 durch Fußtritte. Im Rahmen der Fahndung wurden zwei Tatverdächtige (16+17 J.) in unmittelbarer Nähe angetroffen, die die Sachbeschädigung einräumten. Gegen die beiden Jugendlichen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Schaden: ca. 2000,- Euro

    Loxstedt: Diebstahl aus Pkw Von Freitag auf Samstag brachen bislang unbekannte Täter in der Freiherr-vom-Stein-Str. einen VW Golf auf und entwendeten u.a. das Radio und die dazu gehörigen Boxen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro

    Drangstedt: Fahren unter Drogeneinfluss/Besitz von Drogen Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag gegen 23.20 Uhr in der Hauptstr. ein 29-jähriger Mann aus Bad Bederkesa mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert. Da bei den Beamten der Verdacht auf Drogenbeeinflussung bestand, wurde ein entsprechen-der Test durchgeführt, der diesen Verdacht bestätigte. Dem Mann  mazedonischer Herkunft wurde eine Blutprobe entnommen. Der Einsatz eines Drogenspürhundes führte zudem zum Auffinden von Rauschgift im Fahrzeug.

    Bad Bederkesa: Kennzeichendiebstahl/Tankbetrug Am Samstag zwischen 07.35 Uhr - 08.25 Uhr wurden in der Bahnhofstr. in Bad Beder-kesa die Kennzeichen CUX-MT 11 von einem Volvo abgebaut und an einen grauen Opel Corsa angebracht. Ca. eine Stunde später beging der Täter in Spaden, Leher Str.,  mit dem Fahrzeug einen Tankbetrug. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 25-jährigen blonden Mann, ca. 175 cm, gehandelt haben, der eine dunkle Jacke trug.

    Hinweise auf das Fahrzeug oder den Täter bitte an das PK Langen (04743/9280) o. das PK Schiffdorf (04706/9480)

    Stadland - Kleinensiel: In Schlangenlinien zum Wesertunnel Einer aufmerksamen Streifenwagenbesatzung kam am heutigen Sonntag (24.02.08) gegen 04:00 Uhr ein 31-jähriger Bremerhavener in seinem PKW BMW auf der B 212 in Hoffe entgegen. Dabei fuhr er mit einem Reifen bereits auf der Gegenfahrbahn. Die Beamten wendeten und fuhren dem 31-jährigen hinterher. Dabei stellten sie fest, dass er die B 437 mit 150 km/h in Richtung des Wesertunnels in Schlangenlinien befuhr. Nachdem sie ihn anhalten konnten, stellten sie fest, dass der PKW-Führer unter Drogen- und Alkoholeinwirkung stand. Der Bremerhavener war nicht mehr in der Lage, am mobilen Alkomaten einen Test abzulegen. Der Führerschein des Bremerhaveners wurde einbehalten und eine Blutprobe auf der Nordenhamer Polizeidienststelle angeordnet.

    Jade - Jaderberg: In Schlangenlinien, die Zweite Einem Polizeibeamten, der am Samstag (23.02.08) gegen 15:25 Uhr außerhalb seines regulären Dienstes unterwegs war, fiel eine 44-jährige Elsfletherin auf, die mit ihrem PKW Peugeot öffentliche Straßen in Schlangenlinien befuhr. Als der Wagen dann durch eine hinzugerufene Funkstreife in Jaderberg angehalten wurde, stellten die Beamten bei der Frau einen Alkoholwert von 3,25 Promille fest. Neben einer Blutprobe verlor die Frau auch ihren Führerschein, und sieht nun einem Verfahren wegen Trunkenhit im Straßenverkehr entgegen.

    Stadland - Rodenkirchen: Schlangenlinien, die Dritte Am Sonntagmorgen (24.02.08) bemerkte eine Streifenwagenbesatzung in Rodenkirchen den PKW eines 20-jährigen Rodenkircheners. Dieser war mit dem PKW eines Bekannten in Rodenkirchen unsicher um die Ecke gefahren und hatte dabei die Bordsteinkante überfahren. Als er anschließend weiterfuhr, bemerkten die Beamten auch die unsichere Fahrweise des 20-jährigen.

    Sie den PKW anhielten, bemerkte die Beamten bei dem Fahrer Atemalkohol. Ein Test ergab einen Wert von über 1,4 Promille und eine Blutprobe wurde auf der Nordenhamer Polizeidienststelle angeordnet. Einen Führerschein musste der 20-jährige jedoch nicht abgeben - er besitzt gar keinen. Gegen den Fahrer ist nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet.

    Jade - Schweiburg: Freund und Helfer (nicht immer wie erhofft) Nach einem Aufenthalt in einer Diskothek war eine 20-jährige Brakerin mit ihren beiden Bekannten am Sonntagmorgen (24.02.08) in ihrem PKW Honda auf dem Heimweg nach Brake. Kurz hinter Schweiburg hatten sie eine Fahrzeugpanne und konnten nur noch auf eine Bushaltestelle rollen. Dort versuchte die 20-jährige vergeblich, Hilfe von vorbei-fahrenden Autofahrern zu bekommen.

    Erst zwei Polizeibeamte, die auf dem Weg zum Dienst nach Nordenham waren, erbarmten sich der frierenden Brakerin. Sie nahmen sie mit zur Dienststelle, gewährten ihr die dringend erforderliche Nutzung der Sanitäreinrichtung und gaben ihr wärmenden Kaffee. Zunächst war sie angesichts dieser Hilfe auch sehr froh. Als dann aber der Arzt kam, überkam sie tiefe Traurigkeit. Ein zwischenzeitlicher Alkoholtest hatte  bei ihr nämlich einen Alkoholwert von über 1,2 Promille ergeben. Damit hat sie neben den Kosten für die Fahrzeugreparatur auch den Verlust einer Blutprobe und ihres Führerscheins, sowie die Kosten des Verfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu tragen.

    Loxstedt: Täter kamen am Tage; Einbruch in Einfamilienhaus Zwischen 14.30 Uhr und 21.30 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Blumenstr. in Loxstedt ein. Die Täter entwendeten diverse Gegenstände und beschädigten eine Terrassentür.

    Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Peter Oprowski
Telefon: 04721/573-112

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: