Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Drei Jugendliche nach Einbruch festgenommen Weihnachtsstress: Fußgänger beinahe überfahren

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - ++Einbruch im Gewerbegebiet - drei Verdächtige gefasst++ Schiffdorf (ost) In der Nacht zu Donnerstag stiegen Diebe in ein Geschäft im Gewerbegebiet in Schiffdorf-Spaden ein. Gegen ca. 01.00 Uhr schlugen sie zunächst die Fensterscheibe des Geschäftes ein und stahlen aus den Auslagen elektronische Geräte und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten in Tatortnähe drei 16-jährige Männer aus Bremerhaven festgenommen werden. Gegen sie besteht dringender Tatverdacht. Bei der Kontrolle fanden die Beamten Teile der Beute in den Taschen der Jugendlichen und stellten diese sicher. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen wurden die Verdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie werden sich bald vor einem Jugendrichter verantworten müssen. ++Vorweihnachtsstress?++ ++23-jähriger beinahe überfahren++ Cuxhaven (ost) Nur knapp entkam ein 23-jähriger Cuxhavener am Mittwochmittag einem folgenschweren Unfall auf der Rohdestraße in Cuxhaven. Der junge Mann versuchte gegen 11.30 Uhr an einem Fußgängerüberweg ("Zebrastreifen") die Fahrbahn zu überqueren, als sich aus Richtung Kämmererplatz ein Ford Escort näherte. Statt anzuhalten, lenkte die Fahrerin des Ford ihren Wagen jedoch geradewegs auf den Zebrastreifen, so dass der Mann nur mit einem schnellen Schritt rückwärts einen Unfall verhindern konnte. Statt einer Entschuldigung bekam der junge Mann allerdings noch einige Beleidigungen zu hören. Als er daraufhin versuchte, die Fahrerin zur Rede zu stellen, stieß diese die Fahrertür auf und dem 23-jährigen vor den Kopf und floh. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung. Der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch, Bernd Osterndorf, empfiehlt: "Vermeiden Sie unnötige Hektik." Durch Stress und Zeitdruck sind Autofahrer häufig unkonzentriert. Leicht übersieht man dann wichtige Warnsignale. Kommt es zum Unfall oder wie in dieser Situation zur Gefährdung, entlädt sich der aufgestaute Stress - und der "andere" hat natürlich immer die Schuld. Sich Zeit zu nehmen, für die Dinge, die wirklich wichtig sind, und vielleicht auch einmal "Nein" zu sagen, um nicht in Termindruck zu geraten, schont die eigenen Nerven und trägt enorm zur Verkehrssicherheit bei. Gelassen läuft es eben einfach besser, damit aus Vorweihnachtsfreude nicht so schnell Vorweihnachtsstress wird. ++Fahrer flieht nach Unfall++ Cuxhaven (ost) Am Donnerstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, kam es auf der Hauptstraße am Ortsausgang Altenwalde, Fahrtrichtung Cuxhaven, zu einem Auffahrunfall. In Höhe der dortigen Tankstelle fuhr ein dunkler Wagen zweimal auf den vorausfahrenden PKW einer 68-jährigen Frau aus Nordholz auf. Der Unfallfahrer flüchtete anschließend ohne anzuhalten in Richtung Cuxhaven. Am Fahrzeug der Seniorin entstand ein Sachschaden von 2500 Euro. Bei dem Fluchtwagen soll es sich um einen dunklen VW mit Cuxhavener Kennzeichen handeln. Der Fahrer soll ein junger Mann mit gegeltem Haar gewesen sein. Da sich der Unfall bei dichtem Verkehr ereignete, müssten mehrere Autofahrer der Unfall beobachtet haben. Zeugen werden daher gebeten, sich bei der Polizei in Cuxhaven unter Tel. 04721-5730 oder der Polizeistation Altenwalde unter Tel. 04723-500380 zu melden. ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Bernd Osterndorf, Polizeihauptkommissar Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 04721/573-259 Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: