Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Bundesautobahn (BAB) 2: Polizeibeamter bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 2 - zwischen den Anschlussstellen (AS) Hannover Nord und Herrenhausen - hat sich gestern Abend gegen 22:00 Uhr ein 24 Jahre alter Polizeibeamter schwere Verletzungen zugezogen. Der Polizist war mit seinem Dienstwagen zunächst mit einem auf dem linken Fahrstreifen verunfallten Ford Fiesta kollidiert und ist anschließend unter den LKW mit Anhänger eines 38-Jährigen - dieser hatte den Unfall offenbar durch ein Überholmanöver ausgelöst - geschleudert worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zirka 2000 Meter hinter der AS Hannover-Nord - Fahrtrichtung Dortmund - zunächst zu einem Überholmanöver zwischen einem LKW und einem PKW gekommen. Dabei zog offenbar der 38-jährige Fahrer aus Littauen seinen LKW mit Anhänger auf den mittleren Fahrstreifen, ohne auf den Ford Fiesta des 27-Jährigen zu achten, der auf der mittleren Fahrspur unterwegs gewesen war. Der Ford-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Gespann nicht mehr verhindern und prallte mit seiner vorderen rechten Fahrzeugseite in die linke Seite des LKW. Anschließend schleuderte sein Wagen in die Mittelschutzplanke und blieb unbeleuchtet auf dem linken Fahrstreifen stehen. Der 24 Jahre alte Polizeibeamte, er war mit seinem Dienstwagen (3er BMW) auf dem linken Fahrstreifen unterwegs gewesen, touchierte kurze Zeit später den dort stehenden Ford, wurde nach rechts geschleudert und prallte unter den Anhänger des mittlerweile auf dem rechten Seitenstreifen stehenden LKW des 38-Jährigen - dieser hatte sein Fahrzeug dort nach dem ersten Zusammenstoß mit dem Ford zum Stillstand gebracht. Der Polizeibeamte - er gehört der Zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Hannover an - wurde in seinem BMW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere, nach derzeitigem Stand jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der 27-jährige Ford-Fahrer wurde ebenfalls verletzt, er wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt - die Schwere seiner Verletzung ist im Moment noch unklar. Der 38 Jahre alte LKW-Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer blieben unverletzt. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 37 000 Euro. Die BAB 2 ist in Höhe der Unfallstelle derzeit noch voll gesperrt, es kommt zu Behinderungen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: