Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei beschlagnahmt Drogen

Hannover (ots) - Bei mehreren Durchsuchungen in einem Verfahren gegen vier mutmaßliche Drogendealer (24, 30 und 46 Jahre alt) hat die Polizei gestern - unter anderem in einer Wohnung an der Straße Das Mühlenfeld (Groß-Buchholz) - 1,75 Kilogramm Marihuana und zirka 15 000 Euro beschlagnahmt.

Aufgrund von Ermittlungen und mehreren Hinweisen hatte sich der Verdacht gegen das Quartett - eine 46-Jährige, ihre beiden 24 und 30 Jahre alten Söhne, sowie ihren 30-jähriger Schwiegersohn - erhärtet, dass sie im Stadtgebiet mit Drogen handeln. Polizisten durchsuchten gestern in Groß Buchholz, Misburg und Isernhagen insgesamt fünf Wohnungen, zwei Gartenlauben und eine Lagerhalle. In einer sogenannten "Bunkerwohnung", die den Dealern offenbar als Lagerraum diente, fanden die Beamten 1,75 Kilogramm Marihuana und mutmaßliches Dealgeld in Höhe von zirka 15 000 Euro. In den anderen Objekten beschlagnahmten sie Verpackungsmaterial, Feinwaagen und Verkaufsaufzeichnungen. Alle Tatverdächtigen wurden im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen. In ersten Befragungen machten sie keine Angaben zum Tatvorwurf. Gegen den 30-Jährigen - er hat für die Drogengeschäfte neben seiner Wohnung auch eine Laube und die Lagerhalle gemietet - erließ ein Richter Haftbefehl. Er ist bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Die beiden anderen Männer sind unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt. Die 46-Jährige ist in der Vergangenheit wegen unterschiedlicher Delikte auffällig geworden. / krä, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Krämer
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: