Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

Hannover (ots) - Am Samstag gegen 00:00 Uhr ist es in einem Mehrfamilienhaus an der Rotekreuzstraße (Groß Buchholz) zu einer Brandlegung gekommen. Es ist niemand verletzt worden. Die Polizei hat einen 26-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war es zwischen dem 26-Jährigen und einer 24 Jahre alten Nachbarin schon seit längerer Zeit immer wieder zum Streit gekommen. Vermutlich hat der junge Mann daraufhin im Laufe der Nacht den Türvorleger vor der Wohnungstür der 24-Jährigen - die zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause war - mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und in Brand gesetzt. Da das Feuer schnell bemerkt und die Feuerwehr alarmiert wurde, konnte ein Übergreifen der Flammen vom Fußabtreter auf die Wohnungstür verhindert werden. Diese trug lediglich geringe Schäden davon. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Ermittler bemerkten den mutmaßlichen Täter in der Nähe des Brandortes und wollten ihn zu den Tatumständen befragen. Dabei fiel ihnen in seiner Wohnung eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit ins Auge. Daraufhin nahmen sie den 26-Jährigen, der der Polizei wegen Eigentums-, Drogen- und Gewaltdelikten bekannt ist, fest. Außerdem soll er dem Opfer bereits in der Vergangenheit gedroht haben. Während seiner Vernehmung bestritt er die Tat. Die Staatsanwaltschaft ordnete nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen seine Entlassung an. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. / tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: Tanja.Riszland@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/
Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: