Polizeidirektion Hannover

POL-H: 41-Jähriger leistet Widerstand Böcklinplatz
List

    Hannover (ots) - 41-Jähriger leistet Widerstand Böcklinplatz / List

    Ein 41-Jähriger hat Widerstand geleistet, nachdem er sich gegen 00:50 Uhr einer Verkehrskontrolle an der Hermann-Bahlsen-Allee zunächst durch Flucht entziehen wollte. Anschließend hat er die eingesetzten Beamten beleidigt und bedroht.

    Polizeibeamte des Polizeikommissariats Lahe richteten eine stationäre Verkehrskontrolle an der Hermann-Bahlsen-Allee ein, als ihnen ein Smart aus Richtung Walderseestraße kommend auffiel. Das Fahrzeug wurde jedoch abgebremst und wendete, um sich vermutlich so der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und stellten das Fahrzeug am Böcklinplatz. Beide Fahrzeuginsassen hatten jedoch bereits das Fahrzeuginnere verlassen. Sofort soll der 41-jährige Mann auf seine 25-jährige Begleiterin verbal eingewirkt haben, indem er sie mehrfach angeschrien haben soll, nichts zu sagen. Beide Personen standen deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Als die Beiden räumlich getrennt werden sollten, um sie zum Sachverhalt zu befragen, soll sich der 41-Jährige mehrfach losgerissen haben und zu seiner Begleiterin gerannt sein, um ihr wiederholt über den Mund zu fahren. Dem Mann wurden schließlich Handfesseln angelegt. Da er sich vor Ort nicht ausweisen konnte und die Fahrereigenschaft nicht eindeutig festgestellt werden konnte, wurde er zur Dienststelle gebracht. Während der Fahrt beleidigte und bedrohte er die Beamten mehrfach. Da sowohl bei dem 41-Jährigen als auch bei der 25-Jährigen der Verdacht bestand, sich wegen Trunkenheit im Verkehr strafbar gemacht zu haben, wurden beiden eine Blutprobe entnommen. Da er sich zwischenzeitlich seiner Kleidung entledigt und sich geweigert haben soll, diese wieder anzuziehen, um die Dienststelle nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verlassen zu können, wurde der 41-Jährige anschließend in Schutzgewahrsam genommen. Des Weiteren soll er sich gegenüber den Beamten hochgradig aggressiv gezeigt haben und Beleidigungen und Drohungen ausgesprochen haben.  Bei seinem weiteren Verbleib in der Gewahrsamszelle soll der 41-Jährige zunächst in den Zellenraum uriniert haben. Nachdem er in eine andere Zelle gebracht werden sollte, soll er mehrfach von innen gegen die Tür gesprungen sein, um so das Schließen der Tür zu verhindern. Anschließend soll er auch in die zweite Zelle uriniert haben. Gesprächsangebote von Seiten der Polizeibeamten soll der aufgebrachte Mann immer wieder ausgeschlagen haben. Erst in den frühen Morgenstunden soll sich der 41-Jährige wieder beruhigt haben und bereit gewesen sein, seine Bekleidung wieder anzuziehen. Nach Einsichtnahme in seine Ausweisdokumente an seiner Wohnanschrift wurde der Mann aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Gegen ihn und seine 25-jährige Begleiterin wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Weiterhin hat sich der 41-Jährige wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten./pan,zz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Julia Panten
Telefon: 0511 - 109    - 1041
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: