Polizeidirektion Hannover

POL-H: Ergebnisse und Besonderheiten anlässlich der länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen Alkohol- und Drogendelikte im Straßenverkehr am 11./12.12.2008

    Hannover (ots) - Ergebnis Niedersachsen

    Bei zeitgleichen Großkontrollen der nord- und ostdeutschen Bundesländer im Rahmen einer europaweiten Kampagne am Donnerstag und Freitag, gingen der Polizei insgesamt 119 Fahrzeugführer ins Netz, die alkoholisiert und unter Drogeneinfluss hinter dem Lenkrad saßen. 24 Fahrer mussten ihren Führerschein noch am Kontrollort abgeben. Alkohol- und Drogeneinfluss sind neben Geschwindigkeitsverstößen die häufigste Ursache für schwere Unfälle mit Toten und Schwerverletzten. Der festgestellte Konsum illegaler Drogen im Straßenverkehr nimmt permanent zu. Wurden im vergangenen Jahr noch 4 226 Verstöße registriert so waren es bis zum Ende des 3. Quartals 2008 bereits 5 510 polizeiliche Feststellungen in Niedersachsen, bisher ein Anstieg von 30%. Die Zahl der alkoholisiert angetroffenen Kraftfahrer bei Verkehrskontrollen ist im gleichen Zeitraum zum Vorjahr mit 10 449 (2007: 10 986) Feststellungen leicht rückläufig, bewegt sich aber immer noch auf hohem Niveau. Insgesamt haben in Niedersachsen 1 137 Polizeibeamte/Polizeibeamtinnen bei einer 24-stündigen Aktion, die am Freitagvormittag zu Ende ging, über 14 500 Fahrzeuge kontrolliert. Eine Anzeige gegen einen Autofahrer wurden fällig, weil er sich als Führerscheinneuling nicht an die 0,0-Promillegrenze hielt. 95 Verkehrsteilnehmer müssen sich wegen anderer Strafanzeigen, hauptsächlich Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, verantworten. Darüber hinaus ahndete die Polizei über 800 Verkehrsordnungswidrigkeiten.

    Besonderheiten: Im Grenzgebiet zu den Niederlanden wurden durch Beamte der Polizeidirektion Osnabrück drei Tatverdächtige festgenommen, die zuvor Gegenstände aus dem Fahrzeug geworfen hatten. Insgesamt wurden bei diesen Personen zirka 65 Gramm Heroin sichergestellt. Das höchste Atemalkoholergebnis mit 2,13 Promille wurde im Raum Lüneburg gemessen.

    Ergebnis Polizeidirektion Hannover Region Hannover

    Die Polizeidirektion Hannover hat sich in dieser Woche vom 11.12.2008 (Donnerstag), 10:00 Uhr bis zum 12.12.2008 (Freitag), 10:00 Uhr an den länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen im Straßenverkehr beteiligt. Insgesamt wurden an 38 Kontrollstellen im Bereich der Polizeidirektion Hannover 2 568 Fahrzeugführer kontrolliert. Davon waren 2 506 mit dem PKW, 24 mit dem Motorrad und 38 mit sonstigen Fahrzeugen, wie beispielhaft LKW unterwegs. Bei der Kontrolle am Westschnellweg am Donnerstag den 11.12.2008 wurde ein 40-jähriger Autofahrer kontrolliert. Er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab 2,68 Promille, woraufhin dem Mann eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde./noe, sch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: