Polizeidirektion Hannover

POL-H: 1.000 Flyer verteilt zum Thema "Unfallflucht" Hannover - Südstadt

POL-H: 1.000  Flyer verteilt zum Thema "Unfallflucht"
Hannover - Südstadt
Flyer
Hannover (ots) - Früher Morgen, auf der Fahrt zur Arbeit. Ein scharfer Knall, der erschrockene Blick in den rechten Außenspiegel - nur noch Trümmer! Hoffentlich hat es keiner gesehen. Angst, gehetzte Blicke in die Runde, niemand zu sehen. Nur weg, bloß nicht erwischen lassen. Eine Frau aus dem 4. Stock des anliegenden Wohnhauses öffnet gerade ihr Fenster, um die frische Morgenluft hinein zu lassen. Ein Knall schreckt sie auf. Sie sieht, dass ein Auto gerade den Außenspiegel eines geparkten Fiats abgefahren hat. Was wird der Fahrer nun machen, anhalten, Polizei rufen? Nein, das gibt es doch nicht, der haut einfach ab! Schnell das Kennzeichen aufgeschrieben und die Polizei anrufen. Eine Szene aus dem Leben. Mögliche Folgen für den Unfallverursacher: Strafanzeige, Gerichtsverfahren, Führerscheinentzug, Fahrverbot, hohe Geldstrafe, Schadensersatz, Punkte in Flensburg! Aber... ...Ohne Meldung der aufmerksamen Frau hätte der Verursacher von der Polizei vermutlich nicht ermittelt werden können und der Fahrzeughalter hätte seinen Schaden selbst tragen müssen. Das Polizeikommissariat Südstadt möchte daher die Anwohner in ihrem Zuständigkeitsbereich informieren! Bei der Analyse von Unfallursachen wurde festgestellt, dass es in einigen Straßenzügen der Südstadt zu einer Auffälligkeit bei Verkehrsunfällen/Verkehrsunfallfluchten im Zusammenhang mit parkenden Fahrzeugen gekommen ist. So sind im letzten Jahr 239 Fälle zu beobachten gewesen. In der ersten Hälfte dieses Jahres liegt die Zahl schon bei 95 Fällen. Unter dem Motto "Helfen Sie aktiv mit, diese Unfallzahlen zu senken!" verteilten Polizeibeamte des Kommissariats Südstadt in den vergangenen zwei Wochen insgesamt 1.000 Flyer zum Thema Unfallflucht. Dabei wurden immer wieder parkende Fahrzeuge festgestellt, die auffällig weit in den Fahrbahnraum hineinragten und somit potentiell gefährdet sind, durch Unfälle beschädigt zu werden. Gerade in Straßen mit erhöhtem LKW-Verkehr besteht ein großes Risiko! Um die Unfallzahlen in diesem Ursachenbereich zu senken, hier ein paar Tipps der Polizei: Parken Sie soweit wie möglich, am rechten Fahrbahnrand - jeder Zentimeter zählt! Klappen Sie den Außenspiegel ein - dadurch verringern Sie das Risiko um 10-20 Zentimeter! Meiden Sie enge Fahrbahnbereiche. Parken Sie Ihr Fahrzeug im Kreuzungs- bzw. Einmündungsbereich nur in zulässiger Weise./zz, noe Den Flyer zur Meldung und weitere Bilder finden Sie zum Download unter www.polizeipresse.de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygro up=bild ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Christine Zeitz Telefon: 0511/109 1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: