Polizeidirektion Hannover

POL-H: 18. Drogentote Dangersstraße
Herrenhausen

    Hannover (ots) - Ein 32-Jähriger ist bereits am Samstag, 31.05.2008, gegen 04:00 Uhr in einer Wohnung an der Dangersstraße in Herrenhausen infolge Drogenkonsums verstorben. Damit ist der 32-Jährige der 18. Drogentote in diesem Jahr in der Polizeidirektion Hannover. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der 32-Jährige aus Langenhagen in der Nacht zum 31.05.2008 in der Wohnung einer Bekannten Heroin konsumiert und war anschließend eingeschlafen. Als ihn seine Bekannten in der Nacht wecken wollten, bemerkten sie das Fehlen seiner Vitalfunktionen. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Verstorbene war als Drogenkonsument bekannt, war aber in den vergangenen Jahren nicht wieder in Erscheinung getreten. Nach einer Obduktion des Mannes dürfte eine körperliche Reaktion nach dem Drogenkonsum zum Tode geführt haben. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung haben sich nicht ergeben. Im Vorjahreszeitraum verstarben vergleichsweise neun Menschen infolge eines Drogenkonsums. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: