Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mitarbeiterin erleidet Verätzungen Höltystraße / Neustadt

Hannover (ots) - Eine 52-jährige Mitarbeiterin eines Labors an der Höltystraße im Neustädter Ortsteil Mariensee ist heute Morgen gegen 08:40 Uhr bei einem Unfall mit einem stark ätzenden Gefahrstoff (Phenol) leicht verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen der Beamten des Polizeikommissariates Neustadt hantierte die 52-Jährige in dem Labor mit einer 2,5 Literflasche des stark ätzenden, brennbaren und giftigen Phenol. Dabei glitt ihr die Flasche versehentlich aus der Hand und zerbrach am Boden. Der Gefahrstoff spritzte an ihre Kleidung und Schuhe und verätzte dadurch Teile ihres Unterschenkels und der Füße. Sie versuchte zunächst, die Flüssigkeit abzuwaschen, doch dies gelang nur bedingt. Die Mitarbeiterin aus Garbsen kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Dort wird sie vermutlich zur Beobachtung über Nacht bleiben. Hinweise auf ein Fremdverschulden an dem Unfall ergaben sich nicht. /bod, noe ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Olaf Bode Telefon: 0511 -109 -1042 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/ Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: