Polizeidirektion Hannover

POL-H: Kradfahrer nach Unfall schwer erletzt Rudolf-von-Bennigsen-Ufer/Südstadt

    Hannover (ots) - Ein 47-jähriger Motorradfahrer ist gestern Abend gegen 18:50 Uhr bei einem Unfall am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer schwer verletzt worden.

    Der Mann war auf seiner Yamaha in Richtung Südufer auf dem rechten von zwei Fahrstreifen unterwegs. Schräg hinter ihm, auf der linken Spur, fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Rover. Aufgrund des verkehrsbedingten Abbremsen eines vorausfahrenden Verkehrsteilnehmers verringerte der 47-Jährige ebenfalls sein Tempo. Hierbei verbremste er sich jedoch, sodass er zu Fall kam und auf die linke Seite stürzte. Dabei geriet sein linker Arm unter das rechte Hinterrad des Rovers, der zu diesem Zeitpunkt etwa parallel neben dem Krad fuhr. Der Zweiradfahrer wurde dabei schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400  Euro./zz, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: