Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Vollsperrung nach Unfallflucht Bundesautobahn (BAB) 2, Lehrte

    Hannover (ots) - In der Nacht zu Samstag ist gegen 01:20 Uhr an der BAB 2 bei Lehrte ein bislang unbekannter LKW mit Anhänger auf den mittleren Fahrstreifen ausgeschert und hat dabei einen PKW gerammt. Im weiteren Verlauf ist es zu einer Kettenreaktion gekommen, an der insgesamt sechs PKW und LKW beteiligt gewesen sind. Menschen sind nicht verletzt worden. Ein 67-Jähriger war mit seinem Audi A4 auf dem mittleren Fahrstreifen der A 2 in Richtung Berlin unterwegs. Plötzlich scherte ein neben ihm auf der rechten Spur fahrender LKW aus und rammte seinen PKW. Durch die Wucht des Aufpralls verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte gegen die Betonmauer am Mittelstreifen. Im Anschluss wurden zwei polnische Sattelzüge, ein Transporter aus Stade und ein polnischer PKW in den Unfall verwickelt. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Dabei soll es sich um einen Daimler-Chrysler LKW mit Anhänger gehandelt haben. Das Kennzeichen ist derzeit unbekannt. Aufgrund der herumliegenden Trümmerteile und Beschädigungen der Fahrbahn wurde die Strecke in Richtung Berlin bis gegen 03:30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staute sich dabei auf einer Länge von bis zu acht Kilometern. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 50.000 Euro beziffert. Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen geben können, melden sich bitte bei der Autobahnpolizei Hannover in Garbsen unter 0511 109 - 8930. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: