Polizeidirektion Hannover

POL-H: Auto im Gleisbett Stöckener Straße
Stöcken

    Hannover (ots) - Heute Morgen gegen 04:30 Uhr haben Polizeibeamte ein Auto im Gleisbett der Straßenbahn entdeckt. Ein alkoholisierter Fahrer ist mit seinem PKW auf die neben der Straße liegenden Schienen geraten. Am heutigen Morgen machten Polizeibeamte während ihrer Streife eine ungewöhnliche Entdeckung an der Stöckener Straße. Sie sahen einen VW Passat, der sich im Gleisbett der Straßenbahn festgefahren hatte. Um das Fahrzeug standen vier ratlos aussehende Personen im Alter von 22 bis 46 Jahren. Die Streifenbeamten wollten helfen und sprachen die Männer an. Dabei stellten sie fest, dass der 22-Jährige, der sich als Fahrer des Passats ausgab, nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Der 22-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und hat mit einem Fahrverbot sowie einer Geldstrafe zu rechnen. Da der Unglücksfahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro bezahlen. Kurz vor 05:00 Uhr zog die Berufsfeuerwehr Hannover den verunglückten Passat aus dem Gleisbett. / noe, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: