Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Wohnungseinbrecher stellt sich der Polizei, nach Geständnis Haft

Flensburg (ots) - Am Mittwochabend erschien ein 34-jähriger Flensburger auf der Wache des 1. Polizeireviers Flensburg und forderte, die Kripo zu sprechen, da er in der zurückliegenden Zeit einige Straftaten begangen hätte und diese nunmehr zugeben wolle.

Den Kriminalbeamten gegenüber räumte der polizeibekannte Mann vier Wohnungseinbruchdiebstähle im Bereich Flensburg Mürwik ein, die er im April 2012 begangen hatte.

Des Weiteren räumte er ein, am gestrigen Tage, einen älteren, im Rollstuhl fahrenden Mann in der Mürwiker Straße bestohlen zu haben. Diese Tat war bislang nicht angezeigt worden. Der Geschädigte konnte am Donnerstagvormittag ermittelt werden, er hatte den Diebstahl seiner Geldbörse nicht bemerkt, sondern war davon ausgegangen, sein Portemonnaie verloren zu haben.

Der 34-jährige geständige Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen, Donnerstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt und in Haft genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: