Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (524) Drogenfahrt endete an geparktem Fahrzeug

    Nürnberg (ots) - Zahlreicher Straftaten verdächtig ist ein 42-jähriger Nürnberger, der am vergangenen Montag (26.02.2007) zunächst nur einen Verkehrsunfall verursachte und dabei ein geparktes Fahrzeug beschädigte.

    Gegen 16:30 Uhr wurden Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg von einem Unfall in der Kohlenhofstraße verständigt. Wie sich herausstellte, hatte ein 42-Jähriger die Kontrolle über seinen Pkw verloren und war möglicherweise wegen überhöhter Geschwindigkeit gegen ein geparktes Fahrzeug gefahren. Der Mann blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,-- Euro. Auch ein weiteres Fahrzeug wurde bei dem Zusammenstoß beschädigt.

    Bei der Unfallaufnahme war der Verursacher kaum ansprechbar, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser verlief allerdings negativ. Deshalb wurde zusätzlich ein Drogentest angeordnet, der dann positiv ausfiel. In den Taschen des 42-Jährigen fand man kleinere Plastikbeutel mit Drogen. Über deren Herkunft schweigt der Mann.

    Der Beschuldigte versuchte nun, seine Identität durch Angabe von falschen Personalien zu verschleiern. Die Polizisten fanden jedoch im Wagen den Ausweis des Beschuldigten. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der Pkw-Lenker an seinem Ford falsche Kennzeichen angebracht hatte. Diese stammten von seinem bereits verschrotteten Alt-Pkw. Sein derzeitiges Fahrzeug war noch nicht zugelassen, weshalb er der Einfachheit halber die alten Kennzeichen montierte. Außerdem wurde ein Führerschein sichergestellt, der auf eine andere Person ausgestellt und durch einen Diebstahl vor mehreren Jahren abhanden gekommen war. Auch wurde damals eine EC-Karte gestohlen, mit der dann mehrfach vom Konto des Geschädigten Bargeld abgehoben worden ist. Ob der Beschuldigte für diesen Diebstahl verantwortlich ist wird noch ermittelt. Weiterhin kam heraus, dass der 42-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

    Eine Durchsuchung seines Fahrzeuges brachte noch zahlreiche Aufbruchwerkzeuge zu Tage. Diesbezüglich machte der Beschuldigte keine Angaben, weshalb auch hier die Ermittlungen noch andauern.

    Der Pkw wurde sichergestellt, der Beschuldigte auf Grund seines Zustandes in eine Polizeizelle gebracht. Ermittlungsverfahren u.a wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung wurden eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: