Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (333) Verfolgung endete in Fußgängerzone

    Nürnberg (ots) - Polizeibeamte in Zivil nahmen am gestrigen Montag (05.02.2007) einen 31-jährigen Niedersachsen fest, der kurz zuvor einer Polizeistreife eine Verfolgungsfahrt in der Nürnberger Innenstadt geliefert hatte.

    Gegen 13:00 Uhr wurde die Streife auf den Mann aufmerksam, als er mit seinem Fahrzeug die Schlotfegergasse entlang fuhr und dabei mit einem Handy telefonierte. Deshalb sollte eine Kontrolle durchgeführt werden. Dieser entzog sich der Beschuldigte dadurch, dass er die Haltezeichen der Beamten missachtete, seinen Kleintransporter beschleunigte und mit überhöhter Geschwindigkeit davonfuhr. In der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße bremste er ab, stieg aus dem Fahrzeug aus und rannte durch ein Bekleidungsgeschäft in die Breite Gasse.

    3 Zivilbeamte, die gerade in der Nürnberger Fußgängerzone ihre Mittagspause verbrachten, erkannten die Situation sofort und nahmen den Flüchtenden nach kurzer Verfolgung fest. Dieser war sichtlich überrascht und leistete vermutlich deshalb keinen Widerstand. Wenig später traf die Streife ein und übernahm die Sachbehandlung.

    Die weiteren Ermittlungen ergaben sehr schnell, warum der 31-Jährige flüchtete: er hatte nämlich keinen Führerschein. Deshalb wird er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

    Bert Rauenbusch/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: