Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (803) WM 2006 - Bilanz 15.06.2006, Stand 20.00 Uhr

    Nürnberg (ots) - Um 18.00 Uhr fand das WM-Spiel England - Trinidad
und Tobago in Nürnberg statt. Es verlief alles friedlich und
störungsfrei.

    Nach polizeilichen Schätzungen hielten sich in der Stadt 40.000 -
45.000 Engländer und 5.000 - 6.000 aus Trinidad und Tobago auf.
Darüber hinaus besuchten viele Tausende die Public Viewing-Bereiche
(FIFA-Fanfest Nürnberg 40.000, Hauptmarkt  2.500) oder verfolgten in
Biergärten und Lokalen an Fernsehern das Spiel.

    Trotz dieser vielen Gäste in Nürnberg und Umgebung kam es sowohl
vor als auch während des Spiels zu  keinen nennenswerten Störungen.

    Im Verlauf des Tages wurden bisher sechs Taschen- bzw.
Geldbörsendiebstähle in Nürnberg mit Schwerpunkt Hauptmarkt
angezeigt, zwei Mal wurde mit falschen 50-Euro-Noten bezahlt und drei
Körperverletzungen mussten bearbeitet werden. Ein Osteuropäer zeigte
den Hitlergruß. Ca. 25 Personen versuchten den Zaun zu übersteigen,
um ins Stadion zu gelangen. Sie wurden zurückgewiesen.
Glück im Unglück hatte ein Engländer am Nachmittag am Obstmarkt in
Nürnberg. Als Polizeibeamte vor einem Lokal außerhalb des
Streifenwagens Auskünfte erteilten, setzte sich der 29-Jährige
unmittelbar vor dem Streifenwagen auf die Straße, um dort eine Tüte  
Pommes frites zu verspeisen. Als das Fahrzeug anfuhr, schlugen  
Passanten Alarm. Der Anstoß war so gering, dass der Fußballfan
unverletzt blieb.

    Die Anfahrt der Pkw und Busse zum Stadion verlief störungsfrei,
momentan läuft die Abfahrt.

    Peter Grösch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: