Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (644) Badeunfall am Silbersee

    Nürnberg (ots) - Am 08.05.2006, gegen 16.00 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zum Silbersee am Nürnberger Dutzendteich gerufen, da dort im Wasser eine leblose Person treibe. Beim Eintreffen der Streife wurde der Mann gerade von Passanten aus dem Wasser gezogen. Der herbei gerufene Notarzt begann sofort mit der Reanimation. Der 51-Jährige wurde in ein Nürnberger Klinikum eingeliefert. Er schwebt in Lebensgefahr.

    Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hielt sich der Mann bereits seit den frühen Morgenstunden am Silbersee auf und konsumierte Alkohol. Gegen 16.00 Uhr ging er dann zum Baden, obwohl im gesamten Uferbereich deutlich sichtbar Badeverbotsschilder aufgestellt sind. Dennoch schwamm der Mann zum anderen Ufer, kehrte dort um und wollte zurückschwimmen. Auf halber Strecke verlor der 51-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache das Bewusstsein und trieb anschließend regungslos auf der Wasseroberfläche. Passanten, die den Vorgang beobachteten, griffen ein und zogen den Bewusstlosen ans Ufer.

    Rund um den Silbersee sind Hinweisschilder aufgestellt, in denen vor Schwefelwasserstoffgasen gewarnt wird. Weshalb der 51-Jährige diese Hinweisschilder missachtet hatte, muss von der Kripo Nürnberg noch ermittelt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: