Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (545) Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte

    Ansbach (ots) - Marktbergel - Am Dienstnachmittag, 11.04.06, kam es auf der Bundesstraße 13 bei Marktbergel (Lkr. Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Autofahrer wurden ernsthaft verletzt. Ein dritter in den Unfall verwickelter   Wagenlenker kam mit dem Schrecken davon.

    Gegen 16.45 Uhr geriet ein ortsansässiger 18-jähriger Fahranfänger, der in Richtung Ansbach unterwegs war, mit seinem Ford Fiesta aus noch unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Auf Höhe Ottenhofen schrammte der Kleinwagen des jungen Mannes auf der übersichtlchen Strecke zunächst an einem Skoda eines 51-Jährigen aus dem Raum Uffenheim entlang. Ein diesem nachfolgender 62-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis München konnte den Frontalzusammenstoß mit dem Fiesta allerdings nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge wurden jeweils nach rechts in den Graben geschleudert, wo sie total zerstört auf den Rädern zum Stehen kamen.

    Der 18-jährige Fahranfänger musste aufgrund der Schwere seiner Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der BMW-Fahrer war mit den Füßen im Wagen eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten. Er wurde mit erheblichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Skoda-Fahrer blieb unverletzt.

    Die Staatsanwaltschaft Nürnberg - Fürth ordnete eine Untersuchung des Unfallhergangs durch einen Sachverständigen an. Es entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die B 13 musste bis in die Abendstunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale
Tel: 0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: