Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1402) Ergebnis eines Lkw- und Omnibuskontrolltages

    Nürnberg (ots) - Im Rahmen einer bundesweiten Kontrollaktion hat auch die mittelfränkische Polizei an 28 verschiedenen Stellen insgesamt 1.082 Lkw und Omnibusse kontrolliert. Dabei mussten 239 Fahrzeugführer beanstandet werden. Insgesamt wurden 274 Verstöße festgestellt. Dabei handelte es sich um 37 Geschwindigkeitsüberschreitungen, 87 Verstöße gegen die Sozialvorschriften (z. B. Überschreiten der Lenkzeiten oder Einbringen einer zu kurzen Ruhezeit), 22 Fahrzeuge wiesen technische Mängel auf, bei neun Fahrzeugen war die Ladung nicht richtig gesichert. Insgesamt wurde sieben Fahrzeugführern die Weiterfahrt untersagt. Ein Lkw-Fahrer stand unter Drogeneinfluss. Ein weiterer Fahrer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Darüber hinaus wurden zwei Verstöße gegen die Abgabenordnung (Zigarettenschmuggel) und neun Verstöße des Leistungsbetruges bzw. der Schwarzarbeit festgestellt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: