Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1300) Nach Streit mit Messer zugestochen

    Nürnberg (ots) - Am 02.09.2005 wurde ein 28jähriger Nürnberger von einem in Nürnberg wohnenden Gebrüderpaar aus dem ehemaligen Jugoslawien mit einem Messer schwer verletzt.

    Gegen 16:30Uhr kam es nach einer zunächst telefonisch ausgetragenen verbalen Auseinandersetzung zu dem tätlichen Angriff. Die beiden 18 und 20jährigen Brüder suchten die Wohnung des Schwagers des Opfers in der Camerariusstraße in Nürnberg, Stadtteil Tafelhof, auf. Der Aufenthaltsort des 28jährigen war durch das vorangegangene Telefonat bekannt geworden.

    Als das Opfer die Straße betrat, wurde es von dem 18jährigen Damir Kalac zu Boden geschlagen. Sein 20jähriger Bruder, Denis Kalac, stach daraufhin mit einem Messer zweimal in den Kopfbereich des Opfers ein. Dadurch erlitt es schwere Verletzungen. Es wurde in ein Nürnberger Klinikum eingeliefert.

    Beim Eintreffen der Polizei flüchteten beide Brüder. Nach einer Großfahndung konnte der 18jährige Damir Kalac wenig später in der elterlichen Wohnung in der Nürnberger Südstadt festgenommen werden, sein 20jähriger Bruder ist derzeit immer noch flüchtig.

    Beschreibung:

    Denis Kalac ist 174 cm groß und sehr schlank, er hat kurze braune Haare, osteuropäisches Aussehen. Er spricht Deutsch mit jugoslawischem Akzent. Über die Bekleidung des Kalac ist nichts bekannt.

    Wer hat Denis Kalac gesehen oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: