Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1056) Streitigkeiten endeten in Streitereien

    Nürnberg (ots) - Drei Schlägereien beschäftigten am vergangenen Wochenende (15. - 17.06.2005) die Nürnberger Polizei.

    Am 15.07.2005, gegen 12.30 Uhr, geriet ein 20 und 23 Jahre altes Pärchen in seiner Wohnung in der Nürnberger Südstadt in Streit, in dessen Verlauf der 23-Jährige seiner Bekannten eine Glasflasche, die er zuvor an einer Wand zertrümmert hatte, mehrfach ins Gesicht stieß. Dadurch erlitt die 20-Jährige erhebliche Schnittwunden, die in einem Nürnberger Klinikum behandelt werden mussten. Außerdem trug die Geschädigte bei der Auseinandersetzung noch eine Kopfplatzwunde davon.

    Gegen den Tatverdächtigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg Haftbefehl durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht erlassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

    Wenige Stunden später, gegen 20.30 Uhr, gerieten drei Männer in der Steinbühler Straße in Streit. Dabei schlugen zwei 19- und 23-Jährige auf einen 27-Jährigen ein, der sich dagegen mit kräftigen Faustschlägen wehrte. Während der 27-Jährige nur leichte Schwellungen erlitt, trug ein unbeteiligter Mann, der lediglich den Streit schlichten wollte, eine Kopfplatzwunde davon. Gegen alle drei Beschuldigten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    Ein Besuch der Kirchweih im Nürnberger Stadtteil Boxdorf endete am 16.07.2005, gegen 02.30 Uhr, für einen 26-Jährigen mit Prellungen und Kopfschmerzen. Auf dem Nachhauseweg wurde er von einem 20- Jährigen und einem noch unbekannten ca. 18-jährigen Mann mit einem Plastikleitpfosten auf den Kopf geschlagen. Außerdem schlug das Duo mehrfach mit den Fäusten auf den Geschädigten ein. Vorangegangen war der Schlägerei eine verbale Auseinandersetzung auf der Kirchweih. Der 20-Jährige wird wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Die Ermittlungen dauern noch an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: