Polizei Düren

POL-DN: 0408242 Unfallbeteiligter Pkw-Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung

    Düren (ots) - Düren - Eine leicht verletzte Person und ein geschätzter Gesamtschaden von 23.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend ereignete. Der Verletzte musste mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

    Ein 48 Jahre alter Mann aus Düren befuhr gegen 21.25 Uhr mit seinem Traktor und zwei voll beladenen landwirtschaftlichen Anhängern einen Wirtschaftsweg von Rölsdorf in Richtung K 27 gegenüber der Zufahrt zum Golfplatz. An der Einmündung mit der Vorfahrt berechtigten K 27 beabsichtigte er, nach rechts in Richtung Gürzenich abzubiegen. Bevor er das tat, überzeugte er sich nach eigenen Angaben darüber, dass die K 27 in beiden Fahrtrichtungen frei war, da er beim Abbiegen nach rechts an der in der Nähe liegenden Verkehrsinsel, die die beiden Fahrstreifen voneinander trennt, die Gegenfahrbahn benutzen muss, um ein Abkippen der Anhänger auf der rechten Fahrspur in den Straßengraben zu verhindern. Beim Abbiegen hatte der Traktorfahrer neben der Fahrzeugbeleuchtung auch die Warnblinkanlage eingeschaltet. Dies wurde durch einen Zeugen bestätigt. Als sich das landwirtschaftliche Gespann bereits auf der K 27 befand und gerade die Verkehrsinsel auf der Gegenfahrbahn passierte, kam ein 63 Jahre alter Mann aus Kreuzau mit seinem Pkw über die K 27 aus Richtung Gürzenich gefahren. Er bemerkte offenbar den entgegen kommenden Traktor nicht und fuhr vermutlich ungebremst gegen die vordere Achse des ersten Anhängers. Dadurch prallte der Pkw zurück und wurde nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Der Kreuzauer erlitt dabei leichte Verletzungen.

    Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass die Atemluft des 63-Jährigen nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen AAK-Wert von 0,94 mg/l. Die Entnahme einer Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins waren die Folge. Sein Pkw musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war.

    Die K 27 musste für die Bergung der Unfallstelle und für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: