Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (352) International tätige Rauschgift- und Waffenhändlerbande festgenommen

    Nürnberg (ots) - Nach monatelangen, umfangreichen Ermittlungen nahmen Beamte des Kommissariates für Organisierte Kriminalität der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unterstützt von Polizeibeamten in Belgien, Spezialeinheiten, Beamten des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie der Kriminalpolizei Erlangen am Mittwoch, 02.03.05 vier und eine Woche später sieben Personen fest. Die Tatverdächtigen sind zwischen 20 und 48 Jahre alt. Die Festnahmen erfolgten in Belgien und im Raum Höchstadt/Aisch sowie Röttenbach, Landkreis Erlangen-Höchstadt. Unter den Festgenommenen waren auch zwei 34 und 46 Jahre alte Frauen. Insgesamt wurde gegen 13 Tatverdächtige Haftbefehl erlassen; schon im Vorfeld war es zu zwei Verhaftungen gekommen. Sichergestellt wurden Waffen, Rauschgift und entwendete Geräte der Unterhaltungselektronik (Stereoanlagen, Fernseher, Videorekorder) sowie hochwertige gestohlene Motorräder.

    Anlass der Ermittlungen war der Diebstahl einer LKW-Wechselbrücke, die mit der gesamten Ladung (20 Paletten mit Geräten der Unterhaltungselektronik) im Wert von ca. 150.000,-- EUR im August 2004 in Nürnberg entwendet wurde. Dieser schwere Bandendiebstahl konnte durch das Kommissariat für bandenmäßige Hehlerei geklärt und ein Teil der Beute sowie zwei als gestohlen gemeldete, hochwertige Motorräder in Holland bzw. Belgien sichergestellt werden.

    Der Verdacht gegen die Beschuldigten, bandenmäßig Rauschgift- und Waffenhandel zu betreiben, bestätigte sich. Sie führten seit über einem Jahr mehr als 20 kg Haschisch und mehrere Kilogramm Amfetamin aus Holland und Belgien ein und verkauften das Rauschgift im mittelfränkischen Bereich. Weiterhin wurde nachgewiesen, dass auch scharfe Schusswaffen mit Munition aus Belgien eingeführt und hier verkauft wurden. Die Ermittlungen dauern noch an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: