Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (189) Brutaler Raubüberfall in Gunzenhausen

    Schwabach (ots) - In der Nacht von Rosenmontag auf Faschingsdienstag, 08.02.2005, um 03.25 Uhr, wurde ein 31-jähriger Gunzenhausener überfallen und brutal zusammengeschlagen. Der Überfall ereignete sich auf einem Parkplatz am Dr. Heinrich-Eidam-Platz. Nach Ermittlungen der Schwabacher Kripo dürfte sich der Fall wie folgt ereignet haben. Die drei Männer zechten getrennt voneinander in einer Gaststätte am Dr. Heinrich-Eidam-Platz. Gegen 03.20 Uhr schloss die Gaststätte, die Gäste, ca. 20 Personen, verließen das Lokal und verteilten sich. Übrig geblieben sind nach derzeitigem Ermittlungsstand das Opfer sowie die beiden mutmaßlichen Täter. Die griffen das Opfer an, schlugen den 31-jährigen Mechaniker zusammen und beraubten ihn. Sie erbeuteten die Geldbörse mit Bargeld in Höhe von 120 Euro sowie ein Nokia Handy.

    Danach ließen sie vom Opfer ab, entfernten sich, kehrten aber kurz darauf wieder zurück und traktierten mit Stiefeltritten den Mann brutal am Kopf. Ein Zeuge, der von seinem Fenster aus den Vorfall beobachten konnte, verständigte die Polizei, so dass im Rahmen der Fahndung in einer Gunzenhausener Wohnung die beiden dringend Tatverdächtigen festgenommen werden konnten. Ihre Kleidung, die Spuren der Tat trug, sowie das geraubte Gut konnten sichergestellt werden.

    Die Täter sowie das Opfer waren während der Tat deutlich alkoholisiert. Das Opfer wurde schwerst verletzt, der 31-Jährige hat neben zahlreichen Prellungen und Platzwunden auch einen Schädelbruch und weitere Verletzungen im Bereich des Kopfes. Er wird derzeit im Krankenhaus Gunzenhausen behandelt. Lebensgefahr ist letztendlich auch heute nicht auszuschließen.

    Die tatverdächtigen Männer türkischer Herkunft werden heute der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Ansbach vorgeführt. Ihnen wird schwerer Raub sowie versuchter Totschlag vorgeworfen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: