Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (46) Zwei Überfalle auf Verbrauchermärkte

Nürnberg (ots) - Am Freitag, 14.01.05, gegen 19.00 Uhr, bedrohte ein unbekannter Täter eine 29-jährige Kundin in einem Verbrauchermarkt im Stadtteil Johannis mit einem Küchenmesser. Er hielt ihr das Messer an den Hals und forderte von der Kassiererin Geld. Dem Täter wurden Geldscheine in Höhe von mehreren hundert Euro ausgehändigt. Das Geld wurde in einer mitgeführten Plastiktüte deponiert. Anschließend flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Beschreibung des Täters: Männlich, ca. 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, korpulent, schwarze kurze Haare, trug schwarze Mütze, dunkelgrauen Schal und eine grün- gelb-blaue Jacke (ähnl. Flecktarn); er sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Am Freitag, gegen 20.10 Uhr, bedrohte ein maskierter und bewaffneter Täter einen Angestellten eines Verbrauchermarktes im Stadteil Thon mit einer Schusswaffe und dirigierte den 21-jährigen Mann in ein Büro, in dem die stellvertretende Filialleiterin und eine Verkäuferin die Tageseinnahmen abrechneten. Er ließ sich das Geld in die Plastikfolie einer Hemdverpackung einwickeln. Anschließend sperrte der Räuber die Geschädigten ein und drohte ihnen mit Unannehmlichkeiten bei Verständigung der Polizei. Nach einiger Zeit wurde eine Firmenangehörige über Handy verständigt. Der Täter flüchtete zwischenzeitlich mit einer Beute von einigen tausend Euro in unbekannte Richtung. Zuvor hatte er Telefon und Faxgerät zerstört. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Beschreibung des Täters: Männlich, ca. 20-25 Jahre, ca. 170 cm groß, schlank; trug bei Tatausführung eine dunkle Sturmhaube, schwarze Sweatshirtjacke mit Kapuze; blaue Jeans; rosafarbene Adidasturnschuhe; bewaffnet mit großer schwarzer Pistole. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der beiden Raubüberfälle führen können, an den Kriminaldauerdienst, Tel. 211-3333. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Einsatzzentrale Telefon: 0911/211-2350 Fax: 0911/211-2370 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: